Parteien, SPD

Berlin - Juso-Chef Kevin Kühnert wirft Bundesfinanzminister Olaf Scholz eine verheerende Vorstellung seines Haushaltsentwurfs im Bundestag vor.

18.05.2018 - 04:32:06

Juso-Chef rügt SPD-Vizekanzler Scholz: «Braves Arbeiten» reicht nicht. «Das war kommunikativ ganz alte Schule. Und leider weit von einer neuen SPD entfernt, weil er die Opposition ohne Not zum politischen Konter eingeladen hat», sagte Kühnert der dpa. Bei der Einbringung des Entwurfs hatte die Opposition diese Woche Scholz im Bundestag ein reines «Weiter so» und einen leidenschaftslosen Auftritt vorgeworfen. Auch andere SPD-Politiker werfen Scholz vor, seine Politik den Bürgern nicht genug zu erklären.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Kritik am Hartz-IV-Vorstoß von Nahles auch in der SPD. «Bei jüngeren Hartz-IV-Empfängern grundsätzlich ganz auf Sanktionen zu verzichten, halte ich für zu kurz gesprungen», sagte Parteivize Malu Dreyer den Zeitungen der Funke Mediengruppe. Wichtiger sei es, «gute und individuelle Maßnahmen anzubieten», wie dies in ihrem Bundesland geschehe, ergänzte die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin. Berlin - Mit ihrem Vorstoß, Leistungskürzungen für junge Hartz-IV-Bezieher abzuschaffen, stößt SPD-Chefin Andrea Nahles auch in der eigenen Partei auf Kritik. (Politik, 20.08.2018 - 03:46) weiterlesen...

Union kritisiert SPD-Forderungen zu Rente und Hartz IV. Die Union lehnte die Forderung von Vizekanzler Olaf Scholz, das Rentenniveau bis 2040 zu garantieren, genauso ab wie den Vorstoß der SPD-Vorsitzenden Andrea Nahles, Sanktionen gegen jüngere Hartz-IV-Empfänger abzuschaffen. Im Koalitionsvertrag ist vereinbart, das Rentenniveau bis 2025 bei 48 Prozent zu stabilisieren. Über die Entwicklung nach 2030 soll sich nach dem Koalitionsvertrag eine Rentenkommission Gedanken machen. Berlin - Mit zwei sozialpolitischen Vorstößen hat die SPD Ärger in der Koalition mit CDU und CSU provoziert. (Politik, 19.08.2018 - 19:28) weiterlesen...

«Kontraproduktiv!» - Nahles gegen Leistungskürzungen für junge Hartz-IV-Bezieher. Die Parteichefin sieht aber noch mehr Nachbesserungsbedarf. Die SPD dringt schon länger darauf, die Sanktionen für Langzeitarbeitslose zu überprüfen. (Politik, 18.08.2018 - 17:58) weiterlesen...

Nahles gegen Leistungskürzungen für junge Hartz-IV-Bezieher. In diesem Alter seien Leistungskürzungen kontraproduktiv, sagte Nahles den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. «Die melden sich nie wieder im Jobcenter, um einen Ausbildungsplatz zu suchen», erklärte die SPD-Chefin. «Ergebnis sind ungelernte junge Erwachsene, die wir nicht mehr erreichen.» Darüber hinaus wünscht sich Nahles weitere Korrekturen an den Arbeitsmarktgesetzen. Berlin - SPD-Chefin Andrea Nahles will Sanktionen gegen jüngere Hartz-IV-Empfänger abschaffen. (Politik, 18.08.2018 - 03:10) weiterlesen...