Gesellschaft, Deutschland

Berlin - Jeder dritte Deutsche ist einer Umfrage zufolge schon mindestens einmal in einer Beziehung fremdgegangen.

06.10.2017 - 11:50:05

Umfrage - Jeder dritte Deutsche hatte Seitensprung in der Beziehung. Davon haben sich nur zwei von fünf Befragten nach dem Fehltritt getraut, dies dem Partner zu beichten.

Das geht aus einer repräsentativen Erhebung des Umfrage-Instituts YouGov hervor, das in einem Buch das Liebesleben der Deutschen beleuchtet. Demnach sagen 72 Prozent der Deutschen, dass ihr Partner die Liebe des Lebens ist. Allerdings würde auch ein Drittel eine «Ehe auf Probe» befürworten, die automatisch ausläuft, wenn nicht beide Partner sie verlängern.

Fast drei Viertel der Befragten sagten, sie seien zufrieden mit ihrem Sexualleben. Anders sieht es bei Singles aus: 44 Prozent stufen ihr Sexualleben laut der Umfrage als zufriedenstellend ein. Die Deutschen kommen im Laufe des Lebens auf durchschnittlich fünf Sexualpartner - Geschiedene deutlich mehr (8) als Verheiratete (5).

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Volksentscheid - Verlegerverband: Gebührendebatte in der Schweiz kein Vorbild. Aber die Debatte in der Schweiz geht ihnen zu weit. Sie wollen den öffentlich-rechtlichen Rundfunk nicht infrage stellen. Die Zeitungsverleger in Deutschland sehen so manches an öffentlich-rechtlichen Sendern kritisch. (Unterhaltung, 24.02.2018 - 11:30) weiterlesen...

Wahl der «Miss Germany» mit 22 Finalistinnen. Gewählt wird im Europa-Park in Rust bei Freiburg. Um den Titel der Schönheitskönigin bemühen sich im Finale Kandidatinnen aus ganz Deutschland im Alter von 16 bis 28 Jahren. Sie müssen sich im Abendkleid und in Bademode präsentieren. Eine Jury kürt die Siegerin. Diese bekommt ein Auto, Schmuck, Kleider und Reisen. Juroren sind unter anderem der CDU-Politiker Wolfgang Bosbach, Schönheitschirurg Werner Mang sowie das Transgender-Model Giuliana Farfalla. Rust - 22 junge Frauen treten heute zur Wahl der diesjährigen «Miss Germany» an. (Politik, 24.02.2018 - 04:44) weiterlesen...

Viel Kritik an Aufnahmestopp für Migranten bei Tafel. «Den Essener Weg können wir so nicht nachvollziehen», sagte der Vorsitzende des Dachverbands der Tafeln, Jochen Brühl, der dpa. Für Tafeln zähle die Bedürftigkeit, nicht die Herkunft. Andere Tafel-Landesverbände kritisierten den Entschluss ebenfalls. Vor allem aus den Reihen der AfD gab es jedoch auch Zustimmung für die Maßnahme der Essener Tafel. Berlin - Die Entscheidung der Essener Tafel, vorerst keine neuen Migranten mehr als Bedürftige aufzunehmen, stößt auf überwiegend heftige Kritik. (Politik, 23.02.2018 - 18:26) weiterlesen...

Lob von der AfD - Viel Kritik an Aufnahmestopp für Migranten bei Tafel. Eine Tafel im Ruhrgebiet hat das nun eingeschränkt. Von Kollegen hagelt es Kritik. Doch es gibt auch verständnisvolle Kommentare - vor allem aus den Reihen der AfD. Die Tafeln helfen bedürftigen Menschen - auch wenn sie keinen deutschen Pass haben. (Politik, 23.02.2018 - 17:30) weiterlesen...

Migranten-Aufnahmestopp bei Essener Tafel sorgt für Wirbel. «Den Essener Weg können wir so nicht nachvollziehen», sagte der Vorsitzende des Dachverbands, Jochen Brühl, der dpa. «Für Tafeln zählt die Bedürftigkeit, nicht die Herkunft». Ähnliche Fälle in Deutschland seien nicht bekannt. Maßnahmen, mit denen einzelne Tafeln auf großen Andrang reagierten, gelten in der Regel für alle Kunden. Diese reichten von Aufnahmepausen bis zum Rotationsprinzip. Berlin - Der Dachverband der Tafeln hat kein Verständnis für den Aufnahmestopp für Migranten bei der Essener Tafel. (Politik, 23.02.2018 - 17:04) weiterlesen...

Umfrage - Viele gegen gleiche Bezahlung auf Kosten des eigenen Gehalts Berlin - Eine Mehrheit von 64 Prozent der Bürger in Deutschland würde nicht auf Teile des Gehalts verzichten, damit Kollegen in gleicher Position so viel verdienen wie sie. (Wirtschaft, 23.02.2018 - 12:47) weiterlesen...