Migration, Flüchtlinge

Berlin - In der Affäre um mutmaßlich manipulierte Asylentscheidungen in Bremen sind neue Vorwürfe gegen das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge laut geworden.

20.05.2018 - 20:48:05

Berichte: BAMF reagierte auf erste Hinweise nur zögerlich. Die Zentrale in Nürnberg habe auf erste Hinweise nur zögerlich und anscheinend widerwillig reagiert, berichteten «Spiegel Online», NDR und «Süddeutsche Zeitung» unter Berufung auf interne E-Mails. Daraus gehe hervor, dass die Zentrale des Bundesamts in Nürnberg früh von fragwürdigen Vorgängen gewusst, diese aber allenfalls schleppend und offenbar nur widerwillig aufklären wollte.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

«Diciotti» legt in Catania an - Nach Ankunft in Italien: Migranten dürfen nicht an Land. Wegen des Tauziehens um ihre Aufnahme dürfen die Menschen das Schiff, das inzwischen im Hafen von Catania liegt, nicht verlassen. Europa liegt für 177 Migranten auf der «Diciotti» so nah, und ist doch noch so fern. (Politik, 21.08.2018 - 13:24) weiterlesen...

Schutz für Flüchtlinge - Gemeinden halten sich oft nicht an Regeln beim Kirchenasyl Berlin - Nicht alle Gemeinden halten sich nach einem Bericht der «Welt» an die Regeln beim Kirchenasyl. (Politik, 21.08.2018 - 11:54) weiterlesen...

Spracherwerb entscheidend - BA-Chef: Flüchtlinge im Arbeitsmarkt gut integriert. Vor allem für junge Asylbewerber sieht BA-Chef Scheele gute Job-Aussichten. Die Sprache bleibe aber für alle der wichtigste Erfolgsfaktor. Immer mehr Flüchtlinge fassen auf dem deutschen Arbeitsmarkt Fuß. (Wirtschaft, 21.08.2018 - 11:43) weiterlesen...

BA-Chef: Flüchtlinge im Arbeitsmarkt gut integriert. Die Erwartungen der BA seien knapp übertroffen worden, sagte BA-Vorstandschef Detlef Scheele. Jüngsten Zahlen zufolge hatten im Mai mehr als 300 000 Menschen aus den acht Haupt-Asylländern einen Job - und damit über 100 000 mehr als im Vorjahresmonat. Sie kommen aus Syrien, Afghanistan, Eritrea, Irak, Iran, Nigeria, Pakistan und Somalia. «Das läuft alles ganz gut», sagte Scheele. Nürnberg - Die Bundesagentur für Arbeit hat eine positive Zwischenbilanz bei der Integration von Flüchtlingen auf dem deutschen Arbeitsmarkt gezogen. (Politik, 21.08.2018 - 10:28) weiterlesen...

«Diciotti» legt in Catania an - Nach Ankunft in Italien: Migranten dürfen nicht an Land. Wegen des Tauziehens um ihre Aufnahme dürfen die Menschen das Schiff, das inzwischen im Hafen von Catania liegt, nicht verlassen. Europa liegt für 177 Migranten auf der «Diciotti» so nah, und ist doch noch so fern. (Politik, 21.08.2018 - 06:48) weiterlesen...

BA: Integration von Flüchtlingen im Arbeitsmarkt läuft gut. Die Erwartungen seien knapp übertroffen worden, sagte BA-Vorstandschef Detlef Scheele. Jüngsten Zahlen aus dem Mai zufolge fanden mehr als 300 000 Menschen aus den acht Haupt-Asylländern einen Job - und damit 88 000 mehr als im Jahr davor. Das laufe alles ganz gut, sagte Scheele. 238 000 der Geflüchteten mit Job - und damit der Großteil - seien sozialversicherungspflichtig beschäftigt. Nürnberg - Die Bundesagentur für Arbeit hat eine positive Zwischenbilanz bei der Integration von Flüchtlingen auf dem deutschen Arbeitsmarkt gezogen. (Politik, 21.08.2018 - 04:50) weiterlesen...