Parteien, AfD

Berlin - In der AfD kursiert laut einem Medienbericht eine Petition für vorgezogene Neuwahlen des Bundesvorstandes der Partei.

24.02.2017 - 15:04:07

Aufruf zu Mitgliederentscheid - AfD-Mitglieder werben für Abwahl der Parteispitze. Wie «Tagesschau.de» berichtete, wurde der Aufruf per Mail verschickt.

Die Initiatoren wollen demnach 1000 Unterschriften von Parteimitgliedern sammeln, um einen Mitgliederentscheid über Neuwahlen zu erreichen.

Die AfD hat nach eigenen Angaben aktuell 26 911 Mitglieder. Der Bundesvorstand wird regulär im kommenden Dezember neu gewählt.

Der Vorstand streitet seit Wochen darüber, wie die Partei mit dem Thüringer AfD-Chef Björn Höcke umgehen soll. Höcke hatte mit einer Rede zum deutschen Geschichtsverständnis im Januar Kritik auf sich gezogen - auch in der Partei. Der Bundesvorstand beschloss mit Zweidrittel-Mehrheit, ein Parteiausschlussverfahren gegen ihn einzuleiten. Vier Vorstandsmitglieder - darunter Partei-Vize Alexander Gauland - sind strikt dagegen.

«Tagesschau.de» zitierte aus einem E-Mail-Wechsel zwischen Gauland und Vorstandsmitglied Dirk Driesang. Darin bescheinigt Gauland Driesang eine «Höckephobie». Driesang wirft Gauland vor, dieser sei ein «CDU-U-Boot» mit dem Ziel, die Union mit immer radikaleren Positionen vor sich herzutreiben. Zu Höckes Kritikern in der AfD zählt auch Parteichefin Frauke Petry.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Offen für Zusammenarbeit - AfD-Chefs nennen Bedingungen für Kooperation mit Pegida. Mehrere Mitglieder des rechten Parteiflügels bemühen sich jetzt, das Verbot zu kippen. Auch Gauland und Meuthen beharren nicht mehr darauf. Nur die Person Bachmann stört sie. Im Mai 2016 entscheidet der AfD-Vorstand: Mit Pegida arbeiten wir nicht zusammen. (Politik, 21.02.2018 - 18:40) weiterlesen...

Meuthen: AfD sollte Kooperationsverbot mit Pegida aufheben Der AfD-Vorsitzende Jörg Meuthen hat sich für eine Aufhebung des Kooperationsverbots seiner Partei mit der Pegida-Bewegung ausgesprochen. (Politik, 21.02.2018 - 14:29) weiterlesen...

Staatsrechtler Wieland fordert Beobachtung der AfD Der Staatsrechtler Joachim Wieland fordert nach den Äußerungen des AfD-Landes- und Fraktionschefs von Sachsen-Anhalt Andre Poggenburg beim politischen Aschermittwoch eine Beobachtung der Partei durch den Verfassungsschutz. (Politik, 21.02.2018 - 00:02) weiterlesen...

Union legt etwas zu - Umfrage: AfD überholt SPD - Partei ringt um GroKo-Votum. Die AfD sieht einen «historischen Tag». Die SPD startet ihr in Europa mit Spannung erwartetes Votum über den Eintritt in eine erneute große Koalition - während die Mitglieder am Küchentisch über ein Ja oder Nein grübeln, platzt die nächste Hiobsbotschaft herein. (Politik, 19.02.2018 - 17:58) weiterlesen...

Umfrage: AfD überholt erstmals SPD. In der neuen INSA-Umfrage für die «Bild»-Zeitung landen die Sozialdemokraten nach dem Chaos der letzten Wochen bei nur noch 15,5 Prozent, die AfD liegt knapp vor der SPD mit 16 Prozent. Die Union kann etwas zulegen auf 32 Prozent und ist damit mehr als doppelt so stark wie die SPD. Die FDP landet bei 9 Prozent, die Linke bei 11 Prozent, die Grünen kommen unverändert auf 13 Prozent. Damit würde es nach dieser Umfrage auch nicht mehr für eine große Koalition reichen. Berlin - Die rechtspopulistische AfD hat in einer Umfrage erstmals die SPD bundesweit überholt. (Politik, 19.02.2018 - 17:40) weiterlesen...

Union legt etwas zu - Umfrage: AfD überholt erstmals SPD Berlin - Die rechtspopulistische AfD hat in einer Umfrage erstmals die SPD bundesweit überholt. (Politik, 19.02.2018 - 17:26) weiterlesen...