Parteien, Regierung

Berlin - In den Koalitionsgesprächen von CDU, CSU und SPD soll am Freitag erstmals auch die große Hauptverhandlungsrunde tagen.

02.02.2018 - 13:24:05

GroKo-Verhandlungen in Berlin - Die große Hauptverhandlungsrunde von CDU, CSU und SPD

SPD (35 Mitglieder): Martin Schulz, Andrea Nahles, Lars Klingbeil, Carsten Schneider, Malu Dreyer, Natascha Kohnen, Thorsten Schäfer-Gümbel, Olaf Scholz, Manuela Schwesig, Ralf Stegner, Stephan Weil, Anke Rehlinger, Michael Groschek, Katarina Barley, Sigmar Gabriel, Barbara Hendricks, Heiko Maas, Aydan Özo?uz, Brigitte Zypries, Martin Dulig, Udo Bullmann, Dietmar Nietan, Eva Högl, Leni Breymaier, Christine Lambrecht, Katja Mast, Hubertus Heil, Matthias Miersch, Klara Geywitz, Svenja Schulze, Doris Ahnen, Katja Pähle, Carsten Sieling, Dietmar Woidke, Michael Müller.

CDU (33 Mitglieder): Angela Merkel, Volker Kauder, Peter Altmaier, Michael Grosse-Brömer, Volker Bouffier, Julia Klöckner, Armin Laschet, Ursula von der Leyen, Thomas Strobl, Annegret Kramp-Karrenbauer, Reiner Haseloff, Jens Spahn, Helge Braun, Thomas de Maizière, Hermann Gröhe, Monika Grütters, Michael Kretschmer, Daniel Günther, Bernd Althusmann, Vincent Kokert, Karl-Josef Laumann, Annette Widmann-Mauz, Daniel Caspary, Sabine Weiss, Johann Wadephul, Arnold Vaatz, Nadine Schön, Gitta Connemann, Katja Leikert, Ralph Brinkhaus, Christian Hirte, Stephan Harbarth, Carsten Linnemann.

CSU (23 Mitglieder): Horst Seehofer, Alexander Dobrindt, Andreas Scheuer, Gerd Müller, Christian Schmidt, Thomas Kreuzer, Joachim Herrmann, Barbara Stamm, Manfred Weber, Angelika Niebler, Kurt Gribl, Stefan Müller, Dorothee Bär, Melanie Huml, Markus Blume, Ilse Aigner, Hans-Peter Friedrich, Georg Nüsslein, Emilia Müller, Ulrich Lange, Winfried Bausback, Thomas Silberhorn, Markus Söder.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Nahles kämpft für ein Ja - Die SPD wählt - Groko-Ärger an der Basis. Für oder gegen die GroKo unter Merkel - das Mitgliedervotum bei den Sozialdemokraten ist eröffnet. Die designierte SPD-Chefin Nahles kämpft für ein Ja der Genossen und gegen immer neue Tiefstände in den Umfragen. Nun liegt alles in der Hand der SPD-Mitglieder. (Politik, 21.02.2018 - 05:33) weiterlesen...

Ein Hund als Mitglied? - SPD geht gegen «Bild»-Bericht vor und ruft Presserat an Ist die SPD jetzt auch noch auf den Hund gekommen? «Lima» wird zum Politikum und Streitfall: Die «Bild» wollte testen, wie gut die Schutzmechanismen der Partei funktionieren, um eine Unterwanderung durch fragwürdige Mitglieder beim Votum über die Groko zu verhindern. (Politik, 20.02.2018 - 19:24) weiterlesen...

Die SPD wählt - Groko-Ärger an der Basis. Berlin - Begleitet von Kritik der Basis hat die SPD ihr Mitgliedervotum über den Eintritt in eine große Koalition gestartet. Wahlberechtigt sind gut 460 000 Mitglieder. Die Stimmzettel müssen bis zum 2. März beim Vorstand eingegangen sein. Es wird mit einem sehr knappen Ausgang gerechnet. Für Ärger an der Basis sorgte ein Begleitschreiben der Parteispitze, in dem sich Sätze finden wie: «Wir als Verhandlungsteam empfehlen Dir aus Überzeugung, mit JA zu stimmen.» Das wurde als zu parteiisch pro GroKo kritisiert. Die SPD wählt - Groko-Ärger an der Basis (Politik, 20.02.2018 - 16:06) weiterlesen...

Nahles wirbt für GroKo-Ja - SPD: Kein Hund nimmt am Mitgliedervotum über GroKo teil Ist die SPD jetzt auch noch auf den Hund gekommen? «Lima» wird zum Politikum: Die «Bild»-Zeitung wollte testen, wie gut die Schutzmechanismen der Partei funktionieren, um eine Unterwanderung durch fragwürdige Mitglieder beim Votum über die Groko zu verhindern. (Politik, 20.02.2018 - 11:56) weiterlesen...

SPD: Kein Hund nimmt am Mitgliedervotum über GroKo teil. Es handele sich um eine «Fake-Mitgliedschaft», sagte ein SPD-Sprecher in Berlin. «Wir prüfen, ob wir die Mitgliedschaft annullieren können, da sie offensichtlich mit Täuschungsabsicht erstellt worden ist.» Damit werde auch kein Hund an dem am Dienstag gestarteten Mitgliedervotum über den mit CDU/CSU ausgehandelten Koalitionsvertrag teilnehmen. Berlin - Nach einem «Bild»-Bericht über einen Hund, der als SPD-Mitglied geführt wird, will die Partei den Eintritt wegen falscher Angaben rückgängig machen. (Politik, 20.02.2018 - 11:48) weiterlesen...

Hintergrund - Fakten zum SPD-Mitgliederentscheid Berlin - Nun hängt alles an den SPD-Mitgliedern: Sie stimmen über den Koalitionsvertrag mit CDU und CSU ab - und damit auch über eine Fortsetzung der Kanzlerschaft von Angela Merkel (CDU). (Politik, 20.02.2018 - 10:46) weiterlesen...