Parteien, Regierung

Berlin - In den Koalitionsgesprächen von CDU, CSU und SPD soll am Freitag erstmals auch die große Hauptverhandlungsrunde tagen.

02.02.2018 - 13:24:05

GroKo-Verhandlungen in Berlin - Die große Hauptverhandlungsrunde von CDU, CSU und SPD

SPD (35 Mitglieder): Martin Schulz, Andrea Nahles, Lars Klingbeil, Carsten Schneider, Malu Dreyer, Natascha Kohnen, Thorsten Schäfer-Gümbel, Olaf Scholz, Manuela Schwesig, Ralf Stegner, Stephan Weil, Anke Rehlinger, Michael Groschek, Katarina Barley, Sigmar Gabriel, Barbara Hendricks, Heiko Maas, Aydan Özo?uz, Brigitte Zypries, Martin Dulig, Udo Bullmann, Dietmar Nietan, Eva Högl, Leni Breymaier, Christine Lambrecht, Katja Mast, Hubertus Heil, Matthias Miersch, Klara Geywitz, Svenja Schulze, Doris Ahnen, Katja Pähle, Carsten Sieling, Dietmar Woidke, Michael Müller.

CDU (33 Mitglieder): Angela Merkel, Volker Kauder, Peter Altmaier, Michael Grosse-Brömer, Volker Bouffier, Julia Klöckner, Armin Laschet, Ursula von der Leyen, Thomas Strobl, Annegret Kramp-Karrenbauer, Reiner Haseloff, Jens Spahn, Helge Braun, Thomas de Maizière, Hermann Gröhe, Monika Grütters, Michael Kretschmer, Daniel Günther, Bernd Althusmann, Vincent Kokert, Karl-Josef Laumann, Annette Widmann-Mauz, Daniel Caspary, Sabine Weiss, Johann Wadephul, Arnold Vaatz, Nadine Schön, Gitta Connemann, Katja Leikert, Ralph Brinkhaus, Christian Hirte, Stephan Harbarth, Carsten Linnemann.

CSU (23 Mitglieder): Horst Seehofer, Alexander Dobrindt, Andreas Scheuer, Gerd Müller, Christian Schmidt, Thomas Kreuzer, Joachim Herrmann, Barbara Stamm, Manfred Weber, Angelika Niebler, Kurt Gribl, Stefan Müller, Dorothee Bär, Melanie Huml, Markus Blume, Ilse Aigner, Hans-Peter Friedrich, Georg Nüsslein, Emilia Müller, Ulrich Lange, Winfried Bausback, Thomas Silberhorn, Markus Söder.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Grundeinkommen von 780 Euro - Populisten besiegeln Regierungsvertrag in Italien. Und auch eine weitere Hürde für die europakritischen Parteien ist genommen. Aber die wichtigste Personalie fehlt noch. Sparkurs addio: Der Koalitionsvertrag für eine der ungewöhnlichsten Regierungen Italiens ist endlich geschrieben. (Politik, 18.05.2018 - 21:36) weiterlesen...

Populisten besiegeln Regierungsvertrag in Italien. Die beiden europakritischen Parteien einigten sich nach wochenlangem Taktieren auf ein Programm, das kostspielige Versprechen wie Steuersenkungen vorsieht. Dies dürfte aber kaum mit den Verpflichtungen in der Eurozone zu vereinbaren sein. Europakritische Passagen wurden dagegen wieder etwas entschärft. Eine Einigung über einen Regierungschef steht allerdings noch aus. Rom - Hin zu Russland, weg von der EU, mehr Schulden und weniger Migranten: Der Regierungsvertrag zwischen der populistischen Fünf-Sterne-Bewegung und der fremdenfeindlichen Lega in Italien steht. (Politik, 18.05.2018 - 15:50) weiterlesen...

Tierschutzbund begrüßt Rücktritt von Schulze Föcking. Das erklärte Verbandspräsident Thomas Schröder in der «Neuen Osnabrücker Zeitung». Mit Blick auf die Nachfolge der Ministerin appellierte Schröder an Ministerpräsident Armin Laschet: «Wir setzen darauf, dass Armin Laschet erkennt, dass er jetzt eine Personalentscheidung treffen muss, die im Besonderen für den Tierschutz auch eine Aufbruchsstimmung verkörpert.» Schulze Föcking steht seit Monaten unter dem Dauerfeuer der Opposition. Düsseldorf - Der Deutsche Tierschutzbund hat den Rücktritt der nordrhein-westfälischen Agrar- und Umweltministerin Christina Schulze Föcking «respektvoll» anerkannt. (Politik, 16.05.2018 - 06:20) weiterlesen...

Christina Schulze Föcking - NRW-Agrarministerin gibt auf: «Preis des Amtes zu hoch». Die CDU-Politikerin begründet den Schritt mit persönlichen Angriffen. Es gab aber auch handfeste politische Vorwürfe. Genau ein Jahr nach der NRW-Landtagswahl verhagelt Agrarministerin Schulze Föcking mit ihrem Rücktritt die Zwischenbilanz der Regierung Laschet. (Politik, 15.05.2018 - 14:04) weiterlesen...