Rente, Deutschland

Berlin - Immer mehr Rentner entscheiden sich für einen Altersruhesitz außerhalb Deutschlands.

13.01.2019 - 01:48:06

Zahl der Rentner mit Wohnsitz im Ausland gestiegen. Wie die «Welt am Sonntag» unter Berufung auf Zahlen der Deutschen Rentenversicherung berichtet, stieg die Zahl der im Ausland lebenden deutschen Rentner 2017 im Jahresvergleich um 3000 auf knapp 237 000. Demnach waren die beliebtesten europäischen Altersruhesitze in der Schweiz und Österreich. Außerhalb Europas zog es die Ruheständler vor allem in die USA. Die stärksten Zuwächse verzeichneten demnach Länder in Osteuropa, etwa Ungarn, Tschechien und Polen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Streit um Bedürftigkeit - Harte Fronten im Koalitionsstreit um Grundrente. Die Kritik aus der Union ist vernichtend. Es gibt aber auch ein kleines Kompromisssignal. Arbeitsminister Hubertus Heil hat sein Grundrenten-Konzept vorgelegt. (Politik, 23.05.2019 - 07:18) weiterlesen...

Laumann für Kompromiss im Streit um Grundrente. Nötig sei eine Bedürftigkeitsprüfung mit Augenmaß. Nur so werde es eine Einigung mit der Union geben. Laumann schlägt vor, dass bei der Prüfung, wer eine Aufwertung kleiner Renten bekommt, nur laufende Einkommen berücksichtigt werden. Das angesparte Vermögen oder die Größe der Wohnung solle nicht überprüft werden. Bundesarbeitsminister Hubertus Heil hatte mit seinem Gesetzentwurf zu einer Grundrente ohne eine Prüfung Empörung bei der Union ausgelöst. Berlin - Im Streit um eine Grundrente hat NRW-Arbeitsminister Karl-Josef Laumann die SPD aufgerufen, auf Einigungskurs mit der Union zu gehen. (Politik, 23.05.2019 - 04:08) weiterlesen...

Union wirft SPD bei Grundrente Wahlkampfspielchen vor. CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak warf den Sozialdemokraten Wahlkampfmanöver kurz vor der Europawahl und der Wahl in Bremen vor. Die Union werde dem Entwurf von Arbeitsminister Hubertus Heil nicht zustimmen. CSU-Chef Markus Söder sagte, die Grundrente dürfe nicht über Steuererhöhungen finanziert werden. Heil wies den Vorwurf von Wahlkampfspielchen zurück: «Dafür mache ich nicht diesen Gesetzentwurf», sagte er. Von Sozialverbänden bekam er Applaus. Berlin - Die SPD hat mit ihren Plänen zur Finanzierung der Grundrente beim Koalitionspartner Union große Empörung ausgelöst. (Politik, 22.05.2019 - 16:54) weiterlesen...

Fragen und Antworten - Welche Grundrente die SPD verspricht. Drei Millionen Menschen sollen sie bekommen - ohne Formular, Antrag oder Wartezeit. Offen ist, was von dem wuchtigen Konzept übrig bleibt. Die SPD verspricht mit der Grundrente viel. (Politik, 22.05.2019 - 16:34) weiterlesen...

Arbeitsminister Heil verteidigt SPD-Vorschlag für Grundrente. Heil räumte in Berlin ein, es sei ein finanzieller Kraftakt. Aber man habe eine Finanzierung auf den Weg gestellt, die solide und valide gerechnet ist. Der Gesetzentwurf sieht vor, dass der ab 2021 geplante Rentenzuschlag für langjährige Geringverdiener zu einem großen Teil aus Steuermitteln finanziert wird. Die von der Union geforderte Bedürftigkeitsprüfung soll es nicht geben. Berlin - Arbeitsminister Hubertus Heil von der SPD hat seinen Vorschlag für eine Grundrente verteidigt und den Vorwurf eines Wahlkampfmanövers zurückgewiesen. (Politik, 22.05.2019 - 12:04) weiterlesen...

Klingbeil zu Grundrente: Solides Finanzierungskonzept da. Klingbeil sagte der dpa, jetzt liege ein gutes und solides Finanzierungskonzept vor, das - wie gefordert - auf den Griff in die Rentenkassen verzichtet. Dennoch sei die Union nicht zufrieden. Sozialminister Hubertus Heil will seinen Gesetzentwurf heute in Berlin vorstellen. Um die Milliardenkosten zu decken, rechnet die SPD unter anderem mit Einnahmen aus der europäischen Finanztransaktionssteuer. Diese gibt es allerdings noch gar nicht. Berlin - SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil hat die Finanzierungspläne seiner Partei zur Grundrente verteidigt. (Politik, 22.05.2019 - 09:44) weiterlesen...