Soziales, Deutschland

Berlin - Immer mehr Kinder leben nach einem Medienbericht quasi dauerhaft von Hartz-IV-Leistungen.

13.11.2017 - 08:34:06

Medienbericht - Zahl dauerhafter Hartz-IV-Kinder weiter gestiegen. Zur Jahresmitte hätten 526 127 unter 15-Jährige seit mindestens vier Jahren entsprechende Sozialleistungen bezogen.

Das sind 14 256 oder 2,8 Prozent mehr als zum gleichen Zeitpunkt des Vorjahrs, wie die «Bild»-Zeitung unter Berufung auf Zahlen der Bundesagentur für Arbeit berichtet. Dabei sei die Gesamtzahl der Dauer-Hartz-Bezieher um 4,2 Prozent gesunken: von 2,624 Millionen auf 2,519 Millionen. Besonders stark von Langzeitarbeitslosigkeit betroffen sind aber Alleinerziehende: Ihre Zahl stieg von 629 823 auf 648 781.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Mehr Sanktionen gegen Arbeitslose. Das zwei Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum, wie die «Bild»-Zeitung unter Berufung auf Zahlen der Bundesagentur für Arbeit berichtete. Der Hauptgrund für Sanktionen sind sogenannte Meldeversäumnisse. Außerdem werden Hartz-Empfänger etwa wegen der Verweigerung eines Jobangebots, des Verschweigens von zusätzlichem Einkommen oder der Ablehnung einer Fortbildung sanktioniert. Der Paritätische Wohlfahrtsverband forderte einen Verzicht auf Hartz-IV-Sanktionen. Berlin - Die Zahl der Sanktionen gegen Hartz-IV-Empfänger ist in den ersten neun Monaten 2017 leicht auf 718 803 gestiegen. (Politik, 19.01.2018 - 14:56) weiterlesen...

Jeder Fünfte über 85 betroffen - Politiker fordern größeren Einsatz im Kampf gegen Einsamkeit. Allein fühlen sich in Deutschland immer mehr Menschen. Nun fordern Politiker, dass die Regierung ihnen helfen muss. Einsamkeit kann Krankheiten wie Depression oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen begünstigen. (Politik, 19.01.2018 - 09:46) weiterlesen...

Mehr Sanktionen gegen Arbeitslose. Das waren 14 410 oder zwei Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum, wie die «Bild»-Zeitung unter Berufung auf Zahlen der Bundesagentur für Arbeit berichtete. Im September sei ihre Zahl so stark gestiegen wie noch in keinem Monat zuvor seit Einführung von Hartz IV - und zwar um 30,3 Prozent auf 91 590 Strafen. Hartz-Empfänger werden etwa wegen der Verweigerung eines Jobangebots, des Verschweigens von zusätzlichem Einkommen oder der Ablehnung einer Fortbildung sanktioniert. Berlin - Die Zahl der Sanktionen gegen Hartz-IV-Empfänger ist in den ersten neun Monaten 2017 leicht auf 718 803 gestiegen. (Politik, 17.01.2018 - 05:52) weiterlesen...

Jobcenter muss bei Hartz IV Schulbücher bezahlen. Das hat das Landessozialgericht Niedersachsen-Bremen entschieden. Geklagt hatte eine Schülerin der gymnasialen Oberstufe. Sie hatte unter anderem die Erstattung von 135,65 Euro für den Kauf von Schulbüchern als Zusatzleistung zum Regelbedarf gefordert. Das Jobcenter bewilligte mit dem sogenannten Schulbedarfspaket insgesamt 100 Euro pro Schuljahr und verwies auf die vorgesehene Pauschale. Celle - Kosten für Schulbücher müssen Hartz-IV-Empfängern vom Jobcenter bezahlt werden. (Politik, 15.01.2018 - 14:52) weiterlesen...

Hartz IV - Jobcenter muss Schulbücher bezahlen. Das hat das Landessozialgericht Niedersachsen-Bremen entschieden, wie ein Sprecher in Celle mitteilte. Celle - Kosten für Schulbücher müssen Hartz-IV-Empfängern vom Jobcenter bezahlt werden. (Politik, 15.01.2018 - 10:34) weiterlesen...