Auto, Umwelt

Berlin - Im Streit um schmutzige Luft und Diesel-Abgase verhandelt das Berliner Verwaltungsgericht ĂŒber mögliche Fahrverbote in der Hauptstadt.

09.10.2018 - 07:50:05

Berliner Verwaltungsgericht entscheidet ĂŒber Fahrverbot. Die Deutsche Umwelthilfe will mit ihrer Klage erreichen, dass Diesel der Abgasnormen Euro 1 bis Euro 5 aus dem S-Bahn-Ring und von einigen anderen Straßen verbannt werden. Das könnte in Berlin bis zu 200 000 Autos treffen, auch Pendler sowie LKW. An vielen Stellen wird der Grenzwert fĂŒr gesundheitsschĂ€dliches Stickstoffdioxid ĂŒberschritten. Das Bundesverwaltungsgericht hatte Fahrverbote fĂŒr zulĂ€ssig erklĂ€rt - wenn sie verhĂ€ltnismĂ€ĂŸig sind.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Filterhersteller - Mann+Hummel will GeschĂ€ft mit Feinstaub ausbauen. Davor warnt der Chef des Filterexperten Mann+Hummel - nicht ganz ohne eigenes Interesse. In der Diskussion um saubere Luft und Dieselfahrverbote rĂŒckt der Feinstaub in den Hintergrund. (Wirtschaft, 15.12.2018 - 10:41) weiterlesen...

Umwelthilfe und Verkehrsclub - Einigung auf Fahrverbote fĂŒr Darmstadt. Danach wird es von Juni an zwei Fahrverbote in Darmstadt geben - aber auch viele Ausnahmen. Im Streit um saubere Luft und Dieselfahrverbote hat sich die Deutsche Umwelthilfe erstmals mit einer Landesregierung geeinigt. (Wirtschaft, 14.12.2018 - 16:47) weiterlesen...

Erste außergerichtliche Einigung auf Fahrverbote. Darmstadt - Die Deutsche Umwelthilfe hat sich im Streit um Diesel-Fahrverbote erstmals mit einer Landesregierung außergerichtlich geeinigt. Die DUH und der ökologische Verkehrsclub Deutschland verstĂ€ndigten sich mit der schwarz-grĂŒnen Landesregierung auf Diesel-Fahrverbote fĂŒr zwei Straßen in Darmstadt, um den europĂ€ischen Grenzwert fĂŒr Stickstoffdioxid zu erreichen. Die Fahrverbote sollen ab 1. Juni 2019 gelten. Die Verbote betreffen Diesel-Fahrzeuge bis Euronorm 5 und Benziner bis Euronorm 2. Erste außergerichtliche Einigung auf Fahrverbote (Politik, 14.12.2018 - 14:48) weiterlesen...

Streit um Testverfahren - EU-Gericht erklĂ€rt Euro 6-Grenzwert fĂŒr rechtswidrig. Madrid, Paris und BrĂŒssel hatten dagegen geklagt. Jetzt mĂŒssen zĂŒgig neue Regeln her. Die EU-Kommission hat nach Ansicht des Gerichts der EuropĂ€ischen Union einseitig höhere Abgas-Grenzwerte festgelegt. (Wirtschaft, 13.12.2018 - 14:59) weiterlesen...

Zu Unrecht gelockert - EU-Gericht kippt neue Grenzwerte bei Euro-6-Abgastests. Dies entschieden die Luxemburger Richter zu einer Klage der StĂ€dte Paris, BrĂŒssel und Madrid. Luxemburg - Die EU-Kommission hat laut einem Urteil des EU-Gerichts bei der EinfĂŒhrung neuer Auto-Abgastests die Grenzwerte der Euro-6-Norm zu unrecht gelockert. (Wirtschaft, 13.12.2018 - 11:49) weiterlesen...

KompromissvorschlĂ€ge - Keine Lösung im EU-Streit um Klimaschutz-Vorgaben fĂŒr Autos. Auf EU-Ebene wird heftig um neue Vorgaben gerungen. FĂŒr KlimaschĂŒtzer ist der Verkehr ein Sorgenkind: Der CO2-Ausstoß steigt, spritfressende SUVs sind gefragt und Elektroautos erobern die Straßen nur langsam. (Wirtschaft, 11.12.2018 - 13:56) weiterlesen...