Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Parteien, Wahlen

Berlin - Im Machtkampf mit CSU-Chef Markus Söder um die Kanzlerkandidatur hat sich der CDU-Vorstand erneut mit klarer Mehrheit hinter den CDU-Vorsitzenden Armin Laschet gestellt.

20.04.2021 - 00:46:09

Abstimmung - CDU-Bundesvorstand will Laschet als Kanzlerkandidaten

In einer digitalen Sondersitzung der CDU-Spitze votierten am Montagabend nach Angaben eines CDU-Sprechers von 46 stimmberechtigten Vorstandsmitgliedern in geheimer Wahl 31 für eine Kandidatur Laschets. 9 stimmten für Söder, 6 enthielten sich. Laut CDU-Angaben entspricht das einer Zustimmung von 77,5 Prozent für Laschet und von 22,5 Prozent für Söder.

Söder hatte die Entscheidung am Montag in die Hand der Schwesterpartei gelegt. Die CDU entscheide jetzt «souverän», sagte er in München nach einer CSU-Präsidiumssitzung. «Wir als CSU und auch ich respektieren jede Entscheidung.»

In der Sondersitzung des CDU-Bundesvorstands am Abend prallten Unterstützer von Laschet und von Söder aufeinander - mit offenem Ausgang. Laschet bekräftigte zum Auftakt des Online-Sondertreffens seine Bereitschaft zur Kanzlerkandidatur. «Es geht um die besten Antworten auf die drängenden Zukunftsfragen. Und ich bin bereit, für uns die Kandidatur zu übernehmen», sagte er nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. «Wir sind heute in der Verantwortung, ein Zeichen zu setzen, wo der Wahlkampf hingeht.»

© dpa-infocom, dpa:210420-99-270208/3

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Nordrhein-Westfalen - Laschet will nach der Bundestagswahl in Berlin bleiben Armin Laschet schafft Klarheit: Der NRW-Ministerpräsident beansprucht im Fall des Scheiterns seiner Kanzlerkandidatur kein «Rückfahrticket» nach Düsseldorf. (Politik, 07.05.2021 - 15:48) weiterlesen...

Superwahljahr - Schottland wählt neues Parlament. Gewählt wird in weiten Teilen Englands und in Wales. Doch es ist vor allem die Parlamentswahl in Schottland, die sich als schicksalhaft erweisen könnte. Großbritannien steht ein «Superwahltag» bevor. (Politik, 06.05.2021 - 17:30) weiterlesen...

Wahlen - Schicksalstag für Schottland? Wahlen in Großbritannien. In London und anderen Städten Englands werden Bürgermeister gewählt. Die Wahl in Schottland ist spannend - die Auszählung könnte sich hinziehen. Schotten und Waliser wählen neue Regionalparlamente. (Politik, 06.05.2021 - 05:36) weiterlesen...

Wahlen - Schicksalstag für Schottland? Wahlen in Großbritanniens. In London und anderen Städten Englands werden Bürgermeister gewählt. Die Wahl in Schottland ist spannend - die Auszählung könnte sich hinziehen. Schotten und Waliser wählen neue Regionalparlamente. (Politik, 06.05.2021 - 05:32) weiterlesen...

Sánchez unter Druck - Mit lockerer Corona-Politik zum Wahltriumph in Madrid. Die Regierungschefin der Region Madrid, Isabel Díaz Ayuso, hat in der Coronakrise auf lasche Restriktionen gesetzt. Die Bürger dankten es der «Kneipenkönigin». Hoch gepokert - und gewonnen. (Politik, 05.05.2021 - 13:18) weiterlesen...

Bundestagswahl - Weidel und Chrupalla wollen AfD-Spitzenteam werden Kurz vor Ablauf der Frist lässt Alice Weidel in einer Talkshow die Katze aus dem Sack: Sie will erneut Spitzenkandidatin werden - diesmal gemeinsam mit Tino Chrupalla. (Politik, 05.05.2021 - 10:10) weiterlesen...