Auto, Umweltverschmutzung

Berlin - Im Kampf gegen Fahrverbote und schmutzige Luft in Städten will die Bundesregierung ältere Dieselautos über die laufenden Software-Updates hinaus nachbessern.

14.09.2018 - 14:58:05

Nachrüstungsstreit: Scheuer plant neues «Konzept» für Diesel. Man werde sich technische Gedanken machen, wie man bestehende Fahrzeuge noch sauberer bekomme, kündigte Verkehrsminister Scheuer an, ohne Details zu nennen. Die Gerichtsurteile zu Fahrverboten machten es notwendig, den Bürgern mehr Sicherheit zu geben. Seit Monaten ist umstritten, ob die Abgasreinigung älterer Diesel nicht nur über die Software, sondern auch direkt am Motor nachgerüstet werden sollen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Fragen und Antworten - Bundesrichter überfahren VW mit Diesel-Beschluss. Die Rechtslage ist ein ziemliches Durcheinander. Der BGH schlägt nun wichtige Pflöcke ein - obwohl das VW um ein Haar verhindert hätte. Bisher haben Dieselkäufer vor Gericht eher schlechte Chancen. (Politik, 22.02.2019 - 17:38) weiterlesen...

Aufsichtsrat tagt - Volkswagen peilt mehr Umsatz an Wolfsburg - Der VW-Konzern peilt für das Jahr 2019 trotz der Probleme auf den internationalen Automärkten erneut einen steigenden Umsatz an. (Wirtschaft, 22.02.2019 - 16:45) weiterlesen...

Weichenstellung aus Karlsruhe - BGH kommt Dieselklägern zu Hilfe. Jetzt hat VW schon wieder mit einem Vergleich eine wichtige BGH-Entscheidung verhindert. Die Richter finden trotzdem einen Weg, den Klägern den Rücken zu stärken. Dieselkäufer warten dringend auf ein Grundsatz-Urteil zu ihren Ansprüchen im Abgasskandal. (Wirtschaft, 22.02.2019 - 14:48) weiterlesen...

Viele Klagen anhängig - BGH stuft Abschalteinrichtung bei Diesels als Mangel ein. Jetzt ist am BGH die nächste Verhandlung kurzfristig geplatzt. Aber diesmal lassen sich die obersten Zivilrichter nicht von wichtigen Weichenstellungen abhalten. Dieselfahrer warten dringend auf ein Grundsatz-Urteil zu ihren Ansprüchen im Abgasskandal. (Wirtschaft, 22.02.2019 - 12:32) weiterlesen...

BGH zum Diesel: Abschalteinrichtung ist Mangel. Karlsruhe - Der Bundesgerichtshof stärkt die Position vom Abgasskandal betroffener Dieselkäufer und stuft die illegale Abschalteinrichtung als Sachmangel ein. Das geht aus einer Mitteilung hervor, mit der sich das Gericht in Karlsruhe zum ersten Mal mit einer rechtlichen Einschätzung zu Wort meldete. Anlass ist die kurzfristige Absage einer Verhandlung am 27. Februar. An diesem Tag sollte eigentlich über die erste Klage im Zusammenhang mit dem Dieselskandal verhandelt werden, die es bis zum BGH geschafft hat. BGH zum Diesel: Abschalteinrichtung ist Mangel (Politik, 22.02.2019 - 12:22) weiterlesen...

Viele Klagen anhängig - BGH-Einschätzung zum Diesel: Abschalteinrichtung ist Mangel. Jetzt ist am BGH die nächste Verhandlung kurzfristig geplatzt. Aber diesmal lassen sich die obersten Zivilrichter nicht von wichtigen Weichenstellungen abhalten. Dieselfahrer warten dringend auf ein Grundsatz-Urteil zu ihren Ansprüchen im Abgasskandal. (Wirtschaft, 22.02.2019 - 12:22) weiterlesen...