Welthandel, USA

Berlin - Im Handelsstreit mit den USA wirft die deutsche Industrie den Amerikanern eine gezielte Schwächung der internationalen Handelsorganisation vor.

02.04.2018 - 07:48:05

BDI: USA untergraben das internationale Handelsrecht. Das Programm der US-Regierung sehe zwar eine Reform der Welthandelsorganisation WTO vor, in der Praxis jedoch untergrabe Washington internationales Handelsrecht. Das sagte der Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Industrie BDI, Dieter Kempf. Zuletzt hätten die USA die überfällige Nachbenennung von WTO-Berufungsrichtern verhindert.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Strafe sei «unfair» - Chinesischer Handybauer ZTE protestiert gegen US-Sanktionen Peking Der chinesische Netzwerk-Ausrüster und Smartphone-Anbieter ZTE hat gegen die Entscheidung der US-Regierung protestiert, das Unternehmen für sieben Jahre vom Zugang zu amerikanischer Technologie auszuschließen. (Wirtschaft, 20.04.2018 - 09:22) weiterlesen...

Scholz nach Treffen mit Pence zuversichtlich. Washington - Vizekanzler Olaf Scholz ist nach einem Treffen mit US-Vizepräsident Mike Pence zuversichtlich, dass die Europäische Union dauerhaft von US-Strafzöllen ausgenommen bleiben könnte. «Ich glaube, dass wir alle gemeinsam daran arbeiten, eine gute Lösung zu finden», sagte der Bundesfinanzminister in Washington nach dem Treffen. Sein Eindruck habe sich verfestigt, «dass hier in den Vereinigten Staaten verstanden wird, dass in Handelsfragen die Europäische Union als Einheit handelt.» Bis zum 1. Mai ist die EU ausgenommen von erhöhten Zöllen auf Stahl und Aluminium. Scholz nach Treffen mit Pence zuversichtlich (Politik, 20.04.2018 - 08:40) weiterlesen...

Beschwerde - EU schaltet wegen US-Zöllen WTO ein. China sieht sich gut aufgestellt - macht aber auch Zugeständnisse. Doch Experten sind skeptisch. Im Handelsstreit steigert die EU den Druck auf die USA. (Wirtschaft, 17.04.2018 - 17:00) weiterlesen...

Öffnung für Autoindustrie - Zugeständnis im Handelskonflikt mit China. Als eine der ersten Konzessionen will Peking die Zügel für ausländische Autobauer lockern. Experten sind skeptisch. Auch Trump wird das nicht reichen. Die USA und China steuern auf einen Handelskrieg zu. (Wirtschaft, 17.04.2018 - 16:36) weiterlesen...

Trotz Handelsstreit - Zugeständnis im Handelskonflikt: China will Autoindustrie öffnen. Als eine der ersten Konzessionen will Peking die Zügel für ausländische Autobauer lockern. Experten sind skeptisch. Auch Trump wird das nicht reichen. Die USA und China steuern auf einen Handelskrieg zu. (Wirtschaft, 17.04.2018 - 16:33) weiterlesen...

Konsultationen - EU schaltet wegen US-Zöllen WTO ein. Um ihrer Position Nachdruck zu verleihen, schaltet sie nun die WTO ein. Dieser Schritt ermöglicht letztendlich auch Vergeltungsmaßnahmen. Die EU fordert, unbefristet und bedingungslos von den neuen US-Zöllen auf Stahl und Aluminium ausgenommen zu werden. (Wirtschaft, 17.04.2018 - 09:54) weiterlesen...