Auto, Umweltverschmutzung

Berlin - Grünen-Fraktionsvize Oliver Krischer hat die Bundesregierung in der Dieselkrise zu einer härteren Gangart gegenüber der Autoindustrie aufgefordert.

07.04.2018 - 06:48:05

Grüne fordern härtere Gangart gegen Autobranche. Krischer sagte der dpa: «Die Hersteller haben billige Abgasreinigungen eingebaut und damit ihre Gewinne gesteigert. Jetzt müssen sie auch die selbst eingebrockte Suppe auslöffeln.» Die große Koalition trifft sich kommende Woche zu ihrer ersten Klausur und spricht auch über das Thema. Nach einem «Spiegel-»Bericht gibt es Überlegungen, zumindest einen Teil der Dieselflotte technisch wirksam nachrüsten zu lassen.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Ermittler setzen Durchsuchungen bei Autobauer Porsche fort. Ein Sprecher bestätigte, dass Ermittler weiter vor allem Daten gesichert hätten. Es gehe aber nur noch um einzelne Standorte, zudem seien weniger Leute im Einsatz als am Vortag. Am Mittwoch hatten fast 200 Staatsanwälte und Polizisten bei Porsche und auch an zwei Standorten der Konzernschwester Audi nach Beweisen gesucht. Die Ermittlungen richten sich gegen zwei aktuelle und einen ehemaligen Mitarbeiter der Porsche AG. Stuttgart - Im Zuge ihrer Dieselskandal-Ermittlungen haben Staatsanwaltschaft und Polizei auch am Donnerstag Büros des Autobauers Porsche durchsucht. (Politik, 19.04.2018 - 11:50) weiterlesen...

Beschuldigte im Visier - Betrug beim Diesel? Ermittler durchsuchen Porsche-Zentrale. Nun stehen tatsächlich die Ermittler vor der Tür. Und auch ein ranghoher Manager gerät ins Visier. Auch wenn es keine eigenen Diesel sind - die Verantwortung im Abgas-Skandal müsse Porsche schon tragen, sagt Vorstandschef Blume regelmäßig. (Wirtschaft, 18.04.2018 - 16:09) weiterlesen...

Betrugsverdacht gegen Vorstand - Razzien bei Porsche wegen Abgasskandals. Unterlagen werden beschlagnahmt, unter den Verdächtigten ist auch ein ranghoher Manager. Und nicht nur im Porsche-Stammland Baden-Württemberg sind Staatsanwälte aktiv. Erneute Razzien in der Diesel-Affäre: Nun durchsuchen die Ermittler auch Porsche. (Wirtschaft, 18.04.2018 - 11:31) weiterlesen...

Kritik an Branche - Altmaier fordert Kurswechsel in der Autoindustrie. Beim Aufbau einer Batteriezellen-Fertigung in Europa will er Tempo machen. Kurz nach dem Chefwechsel bei Volkswagen findet Wirtschaftsminister Altmaier deutliche Worte an die Autoindustrie. (Wirtschaft, 16.04.2018 - 12:46) weiterlesen...

Altmaier: Autobauer müssen sich Zukunft anpassen. «Auch die Elektroautos der Zukunft müssen hier gebaut werden, da haben die Autokonzerne unverständlich lange gezögert», sagte der CDU-Politiker der «Bild». Um den Anschluss an internationale Konkurrenz nicht zu verpassen, müssten die Konzerne auf diesem Sektor hohe «zweistellige Milliardenbeträge investieren». Altmaier sprach sich erneut für den Aufbau einer Batteriezellen-Produktion in Europa aus. Berlin - Wirtschaftsminister Peter Altmaier hat die Autoindustrie aufgefordert, ihre Geschäftsmodelle «an die ökologische und digitale Zukunft» anzupassen. (Politik, 16.04.2018 - 07:50) weiterlesen...

Experte sieht Risiko für Autobranche wegen Batterien. Bei der Batteriezelle bestehe die Gefahr, dass künftig ein großer Teil der Wertschöpfung nicht bei den Autoherstellern liege, sagte Branchenexperte Wolfgang Bernhart von der Unternehmensberatung Roland Berger der Deutschen Presse-Agentur. Das könne die Gewinne drücken. Und das könnte Folgen für die Beschäftigung haben. Batteriezellen sind entscheidend bei der Fertigung der Batterien für E-Autos. Berlin - In der Autoindustrie droht aus Sicht eines Experten wegen der Dominanz asiatischer Batteriekonzerne eine «Verschiebung der Machtbalancen» zu Lasten der deutschen Hersteller. (Politik, 15.04.2018 - 06:28) weiterlesen...