Migration, Flüchtlinge

Berlin - Etwa jeder zweite Asylbewerber aus der Türkei hat zuletzt Schutz in Deutschland erhalten.

11.01.2019 - 06:50:06

Asyl: Viele Türken bekommen Schutz in Deutschland. Das geht aus einer Antwort des Bundesinnenministeriums auf eine schriftliche Frage der stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden der Linken im Bundestag, Sevim Dagdelen, hervor. «Die Türkei ist kein sicheres Herkunftsland. Für andersdenkende türkische Staatsangehörige verschlimmert sich die Lage immer mehr», beklagte Dagdelen. Im September erhielten mehr als 40 Prozent der türkischen Antragsteller Schutz in Deutschland, in den beiden Folgemonaten war es dann rund jeder Zweite.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Nach grundlosen Prügelattacken - Amberg: Asylbewerber nach Afghanistan abgeschoben. Inzwischen sind alle vier Asylbewerber verurteilt. Mit Jugendbewährungsstrafen kamen drei von ihnen verhältnismäßig glimpflich davon. Schwerer wiegen die ausländerrechtlichen Folgen. Sie zogen prügelnd durch Amberg - und sorgten damit bundesweit für Schlagzeilen. (Politik, 22.05.2019 - 13:36) weiterlesen...

Familiennachzug - Immer weniger Angehörige von Flüchtlingen kommen. Doch längst nicht alle dürfen enge Angehörige nachholen. Die Zahl derjenigen, die kommen, ist überschaubar. Viele Menschen, die nach Deutschland kommen, haben ihre Familie zurückgelassen. (Politik, 22.05.2019 - 12:42) weiterlesen...

Signal. Sie protestierten damit gegen die europäische Flüchtlingspolitik. Auf der Spree in Berlin versehen Aktivisten das Kunstwerk «Molecule Man» mit einer überdimensionale Rettungsweste. (Media, 17.05.2019 - 11:56) weiterlesen...

Pro Asyl kritisiert geplantes Abschiebe-Gesetz. Das «Geordnete-Rückkehr-Gesetz» sei ein Ausgrenzungs- und Entrechtungsgesetz, sagt Geschäftsführer Günter Burkhardt. Der Bundestag berät heute in erster Lesung über das Gesetzesvorhaben, das Abschiebungen erleichtern und beschleunigen soll. Durch das Gesetz wird es unter anderem einfacher, Ausreisepflichtige vor der Abschiebung in Haft zu nehmen. «Das Hau-ab-Gesetz setzt durch den Entzug von Sozialleistungen auf die Verdrängung in andere EU-Staaten», kritisierte Pro Asyl. Berlin - Pro Asyl hat die geplante Gesetzesverschärfung zu Abschiebungen kritisiert. (Politik, 16.05.2019 - 10:22) weiterlesen...

Notfall. Jedes Jahr fliehen Hunderttausende Menschen vor Gewalt und Armut in Mittelamerika und versuchen, in die USA zu gelangen. Ein US-Grenzschutzbeamter hilft einem 7-jährigen Jungen aus Honduras, nachdem er nahe dem texanischen Eagle Pass von einem Floß in den Grenzfluss Rio Grande gefallen ist. (Media, 15.05.2019 - 21:00) weiterlesen...

Sea-Watch rettet 65 Migranten im Mittelmeer. Die Behörden in Malta, Italien, Libyen und den Niederlanden seien darüber informiert worden, erklärte die Organisation. Die Menschen - darunter 13 Kinder und Jugendliche und zwei Babys - seien auf einem Schlauchboot unterwegs gewesen. Der rechte Salvini verbietet seit seinem Amtsantritt vor einem Jahr NGOs, mit ihren Schiffen in Italien anzulegen. Rom - Trotz Warnung des italienischen Innenministers Matteo Salvini hat die deutsche Hilfsorganisation Sea-Watch 65 Migranten im Mittelmeer vor der libyschen Küste gerettet. (Politik, 15.05.2019 - 17:48) weiterlesen...