Unwetter, Brände

Berlin - Ein heftiges Gewitter ist am Abend über Deutschland gezogen.

05.04.2018 - 01:24:05

Heftiges Gewitter zieht über Deutschland - Tausende Blitze. Tausende Blitze wurden gezählt, wie es beim Webportal «Kachelmannwetter» hieß. Das Unwetter zog von der Mitte Bayerns über Mitteldeutschland in Richtung Nordosten. In Sachsen-Anhalt wurden demnach mehr als 2400 Blitze innerhalb von 30 Minuten registriert. In Thüringen lösten Blitzeinschläge mindestens zwei Brände in Wohnhäusern aus. Ein Regionalexpress fuhr gegen einen umgestürzten Baum. Reisende wurden bei dem Unfall nicht verletzt.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Gerettete Fußballer in Thailand dürfen erstmals aus Klinik. Die thailändischen Behörden wollen die jungen Fußballer und ihren Trainer heute in der Stadt Chiang Rai bei einem Pressetermin der Öffentlichkeit präsentieren. Noch ist nicht klar, ob alle zwölf Kinder dabei sein können. Inzwischen wird auch darüber spekuliert, dass die ersten Jungen noch heute nach Hause dürfen. Bislang wurde dies für morgen erwartet. Chiang Rai - Acht Tage nach dem glücklichen Ende des Höhlendramas darf das gerettete Fußball-Team das Krankenhaus erstmals verlassen. (Politik, 18.07.2018 - 04:50) weiterlesen...

Nach Höhlendrama in Thailand - Gerettete Fußballer präsentieren sich der Öffentlichkeit Chiang Rai - Die zwölf jungen Fußballer und ihr Trainer wollen sich nach dem glücklichen Ende des Höhlendramas in Thailand erstmals der Öffentlichkeit präsentieren. (Politik, 17.07.2018 - 11:36) weiterlesen...

Monsun. In Quezon City waten diese beiden Männer durch eine überflutete Straße. Heftiger Monsunregen hat auf den Philippinen teilweise zu Überschwemmungen geführt. (Media, 17.07.2018 - 10:34) weiterlesen...

Thailand - Gerettete Fußballer präsentieren sich der Öffentlichkeit Chiang Rai - Die zwölf jungen Fußballer und ihr Trainer wollen sich nach dem glücklichen Ende des Höhlendramas in Thailand erstmals der Öffentlichkeit präsentieren. (Politik, 17.07.2018 - 10:00) weiterlesen...

Gerettete Fußballer präsentieren sich der Öffentlichkeit. Für morgen kündigten die Behörden eine Pressekonferenz in der Provinzhauptstadt Chiang Rai an. Dort befindet sich das Team bislang zur Beobachtung im Krankenhaus. Noch in dieser Woche sollen die ersten Kinder aber nach Hause dürfen. Das Drama und die glückliche Rettung wurden in aller Welt verfolgt. Seither gab es von dem Team und dem Trainer nur Video-Aufnahmen aus dem Krankenhaus. Chiang Rai - Die zwölf jungen Fußballer und ihr Trainer wollen sich nach dem glücklichen Ende des Höhlendramas in Thailand erstmals der Öffentlichkeit präsentieren. (Politik, 17.07.2018 - 09:50) weiterlesen...

Dutzende Tote nach Unwettern und Überschwemmungen in Nigeria. Laut lokalen Medien werden außerdem noch mindestens 20 Menschen vermisst. Nach heftigem Regen in der Nacht zu Montag lief demnach das Wasser an einem Damm im Bundesstaat Katsina über und überflutete mehrere Dörfer. Mehr als 500 Häuser seien zerstört worden. Auch Hunderte Tiere wurden getötet. Abuja ? Mindestens 49 Menschen sind nach Unwettern und Überschwemmungen im Norden Nigerias ums Leben gekommen. (Politik, 16.07.2018 - 23:00) weiterlesen...