Migration, Flüchtlinge

Berlin - Die Zahl der Angriffe auf Asylbewerberheime ist im vergangenen Jahr deutlich gesunken, dennoch wird aber fast jeden zweiten Tag eine solche Unterkunft attackiert.

12.01.2019 - 01:56:06

Bericht: Weniger Angriffe auf Asylbewerberheime. Das berichtet die «Neue Osnabrücker Zeitung» unter Berufung auf vorläufige Zahlen des Bundeskriminalamtes. Demnach wurden bis Anfang Dezember 2018 bundesweit 143 Straftaten gegen Asylunterkünfte registriert. Im Jahr 2017 waren es 312. Als ein Grund für die rückläufigen Zahlen gilt, dass weniger Flüchtlinge nach Deutschland kommen und daher viele Notunterkünfte geschlossen wurden.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

162.000 neue Schutzsuchende - Zahl der Asylanträge um 16 Prozent gesunken. Doch es werden weniger - die Untergrenze des von der großen Koalition festgelegten «Korridors» wird gar nicht erreicht. Flucht vor Gewalt, Hoffnung auf ein besseres Leben oder ein neuer Job: Menschen kommen aus vielen Gründen nach Deutschland. (Politik, 23.01.2019 - 12:12) weiterlesen...

Migrationsbericht - Weniger Schutzsuchende: Seehofer stellt Asylzahlen vor. Die Bundesregierung legt nun dar, wie sich der Zuzug entwickelt hat. Flucht vor Gewalt, Hoffnung auf ein besseres Leben oder ein neuer Job: Menschen kommen aus vielen Gründen nach Deutschland. (Politik, 23.01.2019 - 11:20) weiterlesen...

Weniger Schutzsuchende - Seehofer und Bamf-Chef stellen Asylzahlen vor Berlin - Innenminister Horst Seehofer (CSU) und der Chef der Flüchtlingsbehörde Bamf, Hans-Eckard Sommer, stellen heute die Asylzahlen für das Jahr 2018 und den Migrationsbericht 2016/2017 vor. (Politik, 23.01.2019 - 05:02) weiterlesen...

Seehofer und Bamf-Chef stellen Asylzahlen vor. Klar ist schon jetzt: Es suchen inzwischen deutlich weniger Menschen Schutz in Deutschland als auf dem Höhepunkt der Flüchtlingskrise 2015 und 2016. Vor der Vorstellung soll der Bericht im Bundeskabinett angenommen werden. Dort wird auch der Syrien-Konflikt mit seinen humanitären Folgen eine Rolle spielen. Berlin - Innenminister Horst Seehofer und der Chef der Flüchtlingsbehörde Bamf, Hans-Eckard Sommer, stellen heute die Asylzahlen für das Jahr 2018 und den Migrationsbericht 2016/2017 vor. (Politik, 22.01.2019 - 23:44) weiterlesen...

Migrationsbericht: Weniger Zuwanderung nach Deutschland. Im Jahr 2017 seien mit 1,55 Mio. deutlich weniger Menschen zu uns gezogen als in den Vorjahren. So steht es in dem Bericht der Bundesregierung zu den Jahren 2016 und 2017, der dem Redaktionsnetzwerk Deutschland vorliegt. Am Mittwoch wollen Bundesinnenminister Horst Seehofer und der Chef des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge, Hans-Eckard Sommer, das Papier in Berlin offiziell vorstellen. Berlin - Die Zuwanderung nach Deutschland hat laut dem neuen Migrationsbericht der Bundesregierung zuletzt deutlich abgenommen. (Politik, 22.01.2019 - 21:52) weiterlesen...

Einsatz im Mittelmeer - Deutschland setzt Beteiligung an Sophia-Mission aus. Nach dpa-Informationen wird nach dem Einsatz der Fregatte «Augsburg» zunächst kein weiteres Schiff der Bundeswehr vor die libysche Küste geschickt. Berlin - Deutschland setzt seine Beteiligung an der EU-Marinemission Sophia zur Bekämpfung von Schleusernetzwerken im Mittelmeer aus. (Politik, 22.01.2019 - 18:56) weiterlesen...