Justiz, Deutschland

Berlin - Die Staatsanwaltschaften in Deutschland klagen über zu wenig Personal und eine anhaltende Überlastung.

26.03.2017 - 04:40:05

Klage über zu wenig Staatsanwälte. Viele Behörden pfiffen «personell aus dem letzten Loch», sagte der Bundesgeschäftsführer des Deutschen Richterbunds, Sven Rebehn, der «Welt am Sonntag». Der Verband vertritt auch Interessen von Staatsanwälten. In den letzten drei bis vier Jahren habe sich die Lage der Staatsanwaltschaften überall im Land erheblich zugespitzt, sagte er.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Weitere Person mit deutschem Pass in Türkei freigelassen. Allerdings sei sie mit einer Ausreisesperre belegt worden, sagte ein Sprecher des Auswärtigen Amts am Freitag in Berlin. Nähere Angaben machte er mit Hinweis auf die Persönlichkeitsrechte nicht. Nun sind nur noch vier Deutsche aus politischen Gründen in der Türkei inhaftiert. Vor einer Woche war mit dem Journalisten Deniz Yücel der prominenteste Häftling freigelassen worden. Er durfte ausreisen. Berlin - In der Türkei ist eine weitere aus politischen Gründen inhaftierte Person mit deutscher Staatsbürgerschaft freigelassen worden. (Politik, 23.02.2018 - 12:56) weiterlesen...

Hinweis auf Pressefreiheit - Özdemir rechnet in Bundestagsdebatte über Yücel mit AfD ab. Doch einer nutzt die Debatte zu einem leidenschaftlichen Gegenschlag. Die AfD wollte den deutsch-türkischen Journalisten Yücel vom Bundestag für zwei umstrittene Texte maßregeln lassen. (Politik, 23.02.2018 - 12:43) weiterlesen...

Weiterer in der Türkei inhaftierter Deutscher freigelassen. Das gab ein Sprecher des Auswärtigen Amts am Freitag in Berlin bekannt. Berlin - In der Türkei ist ein weiterer, aus politischen Gründen inhaftierter Deutscher freigelassen worden. (Politik, 23.02.2018 - 11:58) weiterlesen...

Regierung will Freilassung auch anderer Häftlinge in Türkei. Das sagte Regierungssprecher Steffen Seibert. Am Freitag war der «Welt»-Jornalist Deniz Yücel freigekommen. Eine Sprecherin des Auswärtigen Amtes sagte, man werde sich «mit Nachdruck» dafür einsetzen, dass auch diese fünf verbliebenen Häftlinge freikommen. Berlin - Die Bundesregierung setzt sich «auf allen Ebenen» für die Freilassung auch der anderen fünf politischen Häftlinge in der Türkei ein, die einen deutschen Pass haben. (Politik, 19.02.2018 - 12:52) weiterlesen...

Trotz Ausreise - Gericht bestätigt Verfahren gegen Yücel Istanbul - Die türkische Justiz hat den Beginn eines Strafverfahrens gegen den «Welt»-Korrespondenten Deniz Yücel trotz dessen Ausreise aus der Türkei bestätigt. (Politik, 19.02.2018 - 11:28) weiterlesen...

Polnisches Holocaust-Gesetz - Livni kritisiert Morawieckis Aussage über «jüdische Täter» Berlin - Die israelische Oppositionspolitikerin Zipi Livni hat die umstrittene Äußerung von Polens Regierungschef Mateusz Morawiecki zur Rolle von Juden als «Täter» im Holocaust scharf kritisiert. (Politik, 19.02.2018 - 11:02) weiterlesen...