Gesellschaft, Gesundheit

Berlin - Die Partei Die Linke hat der Drogenbeauftragten Marlene Mortler (CSU) eine enttäuschende Bilanz in der zu Ende gehenden Legislaturperiode vorgeworfen.

18.08.2017 - 08:56:06

Schwache Bilanz vorgeworfen - Linken-Politiker Tempel: Drogenbeauftragte enttäuscht

«Seit ihrem Amtsantritt ist die Zahl der Toten durch illegale Drogen um 30 Prozent gestiegen», sagte der stellvertretende Vorsitzende und drogenpolitische Sprecher der Linke-Fraktion, Frank Tempel, der Deutschen Presse-Agentur. «Die meisten Drogentoten kommen dabei aus ihrem Heimatland Bayern.»

Tempel verlangte «einen grundlegenden Paradigmenwechsel in der Drogenpolitik: Drogenkonsumenten brauchen Information und Aufklärung. Wer abhängig ist, benötigt Hilfe und keine Strafe.» heute stellt Mortler den Drogen- und Suchtbericht 2017 vor.

Tempel kritisierte weiter: «Selbst die Neuregelung zum medizinischen Cannabis hat sich als Rohrkrepierer erwiesen. Jeder zweite Patient, dem Cannabis durch den Arzt verschrieben wird, bekommt keine Kostenerstattung. Die Anträge dafür sind viel zu bürokratisch.» Die Preise für Cannabisblüten seien am Explodieren und in den Apotheken gebe es Lieferengpässe bis in den Oktober hinein. «Die Bundesregierung verschließt vor diesen Problemen die Augen.»

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Parlamentarischer Streit über Freigabe von Cannabis. Die Sozialdemokraten zeigten sich zwar offen für entsprechende Vorschläge von FDP, Linken und Grünen, doch Union und AfD wandten sich in der Debatte ausdrücklich gegen eine Freigabe. Wegen der gesundheitlichen Risiken wünsche er sich eine Welt mit weniger statt mit mehr Drogen, erklärte der CSU-Abgeordnete Stephan Pilsinger. Der drogenpolitische Sprecher der FDP-Fraktion, Wieland Schinnenburg, sagte dagegen, die auf Repression basierende Cannabis-Politik in diesem Lande sei gescheitert. Berlin - Die Forderung nach einem liberaleren Umgang mit Cannabis bleibt im Bundestag umstritten. (Politik, 22.02.2018 - 20:44) weiterlesen...

Bundestag debattiert über Freigabe von Cannabis. Modellprojekte für eine Abgabe von Cannabis in Kommunen könnten ein richtiger Weg sein, sagte Geschäftsführer Georg Wurth der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. Die FDP will mit einem Antrag solche Modellprojekte ermöglichen, die Linke den Besitz von Cannabis für den Eigenbedarf entkriminalisieren. Die Grünen wollen den Bereich in einem umfangreichen Gesetz regeln. Berlin - Unmittelbar vor einer Bundestagsdebatte über Schritte hin zur Freigabe von Cannabis wirbt der Deutscher Hanfverband für eine entsprechende Mehrheit im Parlament. (Politik, 22.02.2018 - 03:42) weiterlesen...

Neue Fragen - Unentschieden: Low-Fat-Diät genauso gut wie Low-Carb-Diät Auf welche Weise nehme ich am besten ab? Und entscheiden meine Gene mit über den Diäterfolg? Eine Studie gibt Antworten - und wirft neue Fragen auf. (Wissenschaft, 20.02.2018 - 17:02) weiterlesen...