Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Parteien, Linke

Berlin - Die Linke fordert vor dem Hintergrund des Wandels durch Digitalisierung und Klimaveränderungen umfassende Reformen in der Sozialpolitik.

12.01.2020 - 10:26:05

Ruf nach Reformen - Linke: Sozialstaat braucht «neues Betriebssystem»

«Der Sozialstaat braucht mehr als ein Update, er braucht ein neues Betriebssystem», sagte die Parteivorsitzende Katja Kipping am Samstag in Berlin nach Jahresauftaktberatungen des Parteivorstandes mit den Landes- und Fraktionsvorsitzenden der Linken. Es gehe darum, die Beschäftigten sicher durch die Umwälzungen durch Digitalisierung und Klimawende zu bringen.

Nach den Beratungen legte die Partei am Samstag ein Papier vor, das unter anderem die Positionen der Linken in der Sozialpolitik noch einmal zusammenfasst: Ein höheres Rentenniveau, die Einführung einer Mindestrente von 1200 Euro, die Abschaffung der Rente mit 67, längere Zahlung von Arbeitslosengeld, höhere Hartz-IV-Sätze, mehr Geld für bedürftige Kinder oder kostenloser öffentlicher Nahverkehr für Kinder und Jugendliche. Zudem fordert die Partei mehr Mitbestimmung in Betrieben und eine deutlich bessere Bezahlung von Pflegekräften und Erziehern. «Keine Pflegefachkraft und keine Erzieherin bzw. kein Erzieher soll unter 3000 Euro brutto im Monat verdienen», heißt es in dem Papier.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

CDU und Linke - Hamburger Wahlkampf startet mit Bundesprominenz. Der Wahlkampf läuft. Zum offiziellen Start der heißen Phase laden sich die Parteien gern Prominenz ein - so auch CDU und Linke. Im Februar entscheiden die Hamburger über eine neue Bürgerschaft. (Politik, 24.01.2020 - 00:48) weiterlesen...

CDU und Linke starten in Hamburger Wahlkampf. Bei der offiziellen Auftaktveranstaltung der CDU schwor Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet seine Hamburger Parteifreunde angesichts schwacher Umfragewerte auf einen Wahlkampf «bis zum letzten Tag» ein. Bei den Linken forderte Parteichef Bernd Riexinger seine Genossen auf, zu zeigen, «dass die Großstädte nicht den Grünen, der SPD oder anderen gehören, sondern dass es eine linke Aufwärtsbewegung gibt». Hamburg - CDU und Linke in Hamburg sind mit Bundesprominenz in die heiße Phase des Bürgerschaftswahlkampfes gestartet. (Politik, 23.01.2020 - 23:04) weiterlesen...

«Hetzer» und «Terrorist» - Zahl der Ordnungsrufe im Bundestag hat zugenommen. Wie die «Rheinische Post» (Samstag) unter Berufung auf das Stenografische Protokoll berichtete, wurden darin 2019 zehn Ordnungsrufe vermerkt. Im Jahr zuvor waren es demnach sechs. Berlin - Die Zahl der Ordnungsrufe im Bundestag hat einem Zeitungsbericht zufolge im vergangenen Jahr zugenommen. (Politik, 19.01.2020 - 10:32) weiterlesen...

Scharfe Hartz-IV-Sanktionen bei jedem fünften Betroffenen. Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Linken im Bundestag hervor. Demnach waren 2018 im Schnitt rund 132 000 der gut 4,1 Millionen erwerbsfähigen Leistungsberechtigten pro Monat von einer Hartz-IV-Kürzung betroffen. Das kann passieren, wenn Termine beim Jobcenter ohne Angaben von wichtigen Gründen nicht wahrgenommen oder Jobangebote nicht angenommen werden. Berlin - Rund jeder fünfte Hartz-IV-Empfänger, dem das Jobcenter Leistungen kürzt, muss dabei Einbußen in Höhe von einem Drittel oder mehr des Hartz-IV-Regelsatzes hinnehmen. (Politik, 18.01.2020 - 05:54) weiterlesen...