Religion, Schulen

Berlin - Die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Annette Widmann-Mauz, hat die Prüfung eines Kopftuchverbots für Kinder an Schulen gefordert.

17.05.2019 - 09:30:05

Integrationsfeindlich - Integrationsbeauftragte: Kopftuchverbot an Schulen prüfen

«Dass kleine Mädchen Kopftuch tragen, ist absurd - das sehen auch die meisten Muslime so. Alle Maßnahmen, die Mädchen davor schützen - vom Elterngespräch bis zum Verbot - sollten geprüft und angegangen werden», sagte die CDU-Politikerin der «Bild»-Zeitung (Freitag).

Das Parlament in Österreich hatte am Mittwoch ein Verbot von Kopftüchern an Grundschulen beschlossen. In Deutschland wäre ein solches Verbot nach Ansicht des Wissenschaftlichen Dienstes des Bundestages wohl grundgesetzwidrig.

Heinz-Peter Meidinger, Präsident des Deutschen Lehrerverbandes, vermutet, dass von den Eltern schon auf kleine Kinder Druck ausgeübt werde, das Kopftuch zu tragen. «Kopftücher in der Schule sind integrationsfeindlich, weil sie bereits in Kindergärten und Grundschulen zur äußerlichen Abgrenzung beitragen», sagte er der «Bild»-Zeitung. Er würde laut dem Bericht deshalb ein Verbot in Kindergärten und Grundschulen begrüßen.

Marcus Weinberg, familienpolitischer Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, sieht ein Kopftuchverbot hingegen kritisch. «Das pauschale Verbot eines Kopftuches - wie in Österreich - benachteiligt auch die Mädchen, die sich freiwillig für das Tragen eines Kopftuches als Zeichen ihrer Religion entschieden haben», sagte er der «Bild-Zeitung». Er verwies auf «das im Grundgesetz verankerte Recht, seine Religion frei ausüben zu können».

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Umfragemehrheit für Kopftuchverbot an Grundschulen. Für ein solches Gesetz sprechen sich in einer Umfrage des Instituts YouGov 57 Prozent aus. Von den Wählern der CDU sind es sogar 61 Prozent, von der FDP 64 Prozent und von der AfD 90 Prozent, die ein solches Verbot gut fänden. Mehrere Unionspolitiker lassen ein Kopftuchverbot - konkret für Mädchen unter 14 - schon juristisch prüfen, um ein entsprechendes Gesetz vorzulegen. Berlin - Eine Mehrheit der Bevölkerung hierzulande befürwortet, dass muslimischen Mädchen an Grundschulen das Tragen von Kopftüchern verboten wird. (Politik, 23.05.2019 - 02:56) weiterlesen...

AKK findet Kopftuchdebatte richtig. Mehrere Unionspolitiker lassen bereits die Chancen prüfen, doch selbst in der CDU halten manche das für aussichtslos. Die Parteivorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer unterstützt zumindest die Debatte. Kopftücher im Kindergarten oder in der Grundschule hätten mit Religion oder Religionsfreiheit nichts zu tun, sagte die Politikerin den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Der Präsident der Kultusministerkonferenz, Alexander Lorz, hingegen bezweifelt, dass ein gesetzliches Verbot vor dem Verfassungsgericht bestehen würde. Berlin - Nach dem Kopftuchverbot an Schulen in Österreich wird die Debatte auch in Deutschland mit Verve geführt. (Politik, 18.05.2019 - 13:50) weiterlesen...

Kopftuchverbot an Schulen? - CDU-Chefin begrüßt Debatte um Kopftuchverbot an Grundschulen. Aber selbst in der Union sind manche skeptisch. Sollen Kopftücher für Mädchen an Grundschulen und in Kitas verboten werden? Darüber wird in der Politik heftig diskutiert. (Politik, 18.05.2019 - 12:50) weiterlesen...

Zentralrat der Muslime kritisiert Debatte um Kopftuchverbot. Er finde es absurd, dass eine solche Diskussion «gefühlt zum tausendsten Mal» geführt werde - meist vor Wahlen, sagte dessen Präsident Aiman Mazyek im rbb-Inforadio. Die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Annette Widmann-Mauz, nenne es absurd, dass Mädchen Kopftuch tragen, und die meisten Muslime sähen das auch so. Es gäbe kein Kopftuchgebot für Schulkinder. Mazyek sprach von Fällen im «Promillebereich», die Schulen und Familien regeln könnten. Berlin - Der Zentralrat der Muslime hat das erneute Aufflammen einer Debatte um ein Kopftuchverbot in Deutschland kritisiert. (Politik, 18.05.2019 - 12:48) weiterlesen...

Kopftuchverbot an Schulen? - AKK findet Kopftuchdebatte richtig. CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer hält die Debatte zumindest für berechtigt. Sollen Kopftücher für Mädchen an Schulen und in Kitas verboten werden? Darüber wird in der Politik heftig diskutiert. (Politik, 18.05.2019 - 12:25) weiterlesen...

AKK findet Kopftuchdebatte richtig mm. Mehrere Unionspolitiker lassen bereits die Chancen prüfen, doch selbst in der CDU halten manche das für aussichtslos. Die Parteivorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer unterstützt zumindest die Debatte. Kopftücher im Kindergarten oder in der Grundschule hätten mit Religion oder Religionsfreiheit nichts zu tun, sagte die Politikerin den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Der Präsident der Kultusministerkonferenz, Alexander Lorz, hingegen bezweifelt, dass ein gesetzliches Verbot vor dem Verfassungsgericht bestehen würde. Berlin - Nach dem Kopftuchverbot an Schulen in Österreich wird die Debatte auch in Deutschland mit Verve geführt. (Politik, 18.05.2019 - 09:16) weiterlesen...