Luftverkehr, Deutschland

Berlin - Die insolvente Fluggesellschaft Air Berlin stellt ihren Flugbetrieb heute ein.

27.10.2017 - 01:08:06

Air Berlin stellt Flugbetrieb heute ein. Die letzten Flugzeuge sollen am späten Abend in Berlin und Düsseldorf eintreffen. Offiziell als letzten Flug legte Air Berlin eine Maschine vom Typ Airbus A320 fest, die planmäßig um 21.35 Uhr in München startet und um 22.45 Uhr in Berlin-Tegel landet. Auf diesen Flug ist auch der langjährige Unternehmenschef Joachim Hunold gebucht, der Air Berlin von 1991 bis 2011 führte und in dieser Zeit zur Nummer zwei in Deutschland machte.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Parlament will Flughafen Tegel schließen. Bei einer Abstimmung stellten sich 90 von 149 Abgeordneten hinter die Landesregierung. Der rot-rot-grüne Senat will den alten Flughafen im Norden schließen, wenn der neue Airport BER öffnet. Die Opposition warf dem Senat vor, damit einen Volksentscheid zu missachten. Im September hatten 56,4 Prozent der Berliner Wähler dafür gestimmt, den alten Flughafen zu behalten. Berlin - Der Flughafen Tegel soll auch nach Meinung des Berliner Abgeordnetenhauses in einigen Jahren schließen. (Politik, 14.06.2018 - 18:04) weiterlesen...

Viele Blitzeinschläge - Streikende Fluglotsen und Wetter bereiten Eurowings Probleme Frankfurt/Main - Die Fluggesellschaft Eurowings erklärt ihre zuletzt gehäuften Verspätungen und Flugabsagen mit streikenden Fluglotsen und dem seit Wochen außergewöhnlichen Wetter in Europa. (Wirtschaft, 13.06.2018 - 11:44) weiterlesen...

Schlechte Aussichten für Flugreisende im Sommer. Frankfurt/Main - Flugpassagiere brauchen in diesem Reisesommer voraussichtlich besonders viel Geduld. Die Airlines haben zwar auf breiter Front ihre Angebote ausgebaut, es häufen sich aber auch Annullierungen und starke Verspätungen. Neben Fluglotsen-Streiks und ungünstigem Wetter tragen dazu auch die mangelhafte Infrastruktur und Organisationsprobleme bei den Gesellschaften bei, meinen Experten. Bis einschließlich zum 7. Juni sind von und nach Deutschland bereits mehr als 13 000 Flüge ganz gestrichen worden, wie das Passagierrechtsportal EUclaim berichtet. Schlechte Aussichten für Flugreisende im Sommer (Politik, 11.06.2018 - 09:32) weiterlesen...

Annulierungen und Verspätungen - Schlechte Aussichten für Flugreisende im Sommer. Heftige Flugverspätungen häufen sich. Dafür sorgen nicht nur mieses Wetter und Streiks. An Europas Himmel läuft einiges schief. (Wirtschaft, 11.06.2018 - 09:23) weiterlesen...