Parteien, Grüne

Berlin - Die Grünen eröffnen offiziell die Debatte über ihr neues Grundsatzprogramm.

13.04.2018 - 04:54:05

Grüne beginnen Arbeit an neuem Grundsatzprogramm. Unter dem Motto «Neue Zeiten. Neue Antworten» diskutieren heute und morgen in Berlin rund 550 Teilnehmer über soziale Sicherheit, Asylpolitik, Gentechnik, Europa und andere Themen. Das Grundsatzprogramm soll 2020, zum 40. Jahrestag der Parteigründung, verabschiedet werden.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Baerbock wirft Brandenburg Sabotage des Kohleausstiegs vor. Die rot-rote Koalition in Potsdam müsse dafür sorgen, dass in der Kohlekommission die Unterstützung der Lausitz und der Beschäftigten im Mittelpunkt stehe, forderte Baerbock auf einem kleinen Parteitag der Brandenburger Grünen in Eberswalde. Eberswalde - Die Grünen-Bundesvorsitzende Annalena Baerbock hat der Brandenburger Landesregierung vorgeworfen, die Debatte über den Ausstieg aus der Braunkohleverstromung zu sabotieren. (Politik, 21.04.2018 - 15:22) weiterlesen...

Geschlechtergerechtigkeit - Frauenanteil in der Bundesregierung noch immer gering. Schaut man genauer hin, wird klar: Auch insgesamt kommt die Bundesregierung kaum voran, was Frauen in Führungspositionen angeht. Dabei hat sie eigentlich ein klares Ziel. Ein Bild der Anzug-Mannschaft von Innenminister Horst Seehofer sorgte kürzlich für Ärger. (Politik, 16.04.2018 - 15:36) weiterlesen...

Frauenanteil in der Bundesregierung wächst kaum. Anfang 2014 waren rund 26 Prozent der Bundesminister, Staatsminister, Staatssekretäre und Abteilungsleiter Frauen - vier Jahre später sind rund 29 Prozent weiblich. Das geht aus Antworten der Bundesregierung auf Anfragen der Grünen im Bundestag hervor, die der dpa vorliegen. Insgesamt liegt das Verhältnis - ohne Kanzlerin - bei 144 Männern zu 50 Frauen für das Jahr 2014. In der neuen Bundesregierung waren es Ende März 139 Männer und 57 Frauen. Berlin - Der Anteil an Frauen in Top-Posten der Bundesregierung ist im Vergleich zur vergangenen Legislaturperiode kaum gewachsen. (Politik, 16.04.2018 - 07:50) weiterlesen...

Geschlechtergerechtigkeit - Frauenanteil in der Bundesregierung wächst kaum. Schaut man genauer hin, wird klar: Auch insgesamt kommt die Bundesregierung kaum voran, was Frauen in Führungspositionen angeht. Dabei hat sie eigentlich ein klares Ziel. Ein Bild der Mannschaft von Innenminister Horst Seehofer sorgte kürzlich für Ärger. (Politik, 16.04.2018 - 07:18) weiterlesen...