Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
Gesundheit, Impfungen

Berlin - Die geplante Impfpflicht gegen Masern soll einem Medienbericht zufolge auch Tagesmütter und Flüchtlingsheime umfassen.

14.07.2019 - 04:50:05

Masern-Impfpflicht auch für Flüchtlingsheime und Tagesmütter. Das geht nach Informationen der «Bild am Sonntag» aus dem entsprechenden Gesetzentwurf hervor. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn will den Entwurf demnach am Mittwoch ins Kabinett einbringen. Er wolle möglichst alle Kinder vor einer Masernansteckung schützen, sagte Spahn der Zeitung. Wer sich oder seine Kinder nicht impfen lasse, gefährde nicht nur sich selbst, sondern auch andere.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Per Kaiserschnitt - Siamesische Zwillinge in der Berliner Charité geboren. Häufig müssen sie in komplizierten Operationen voneinander getrennt werden. Das geht nicht immer gut. Nun gibt es einen neuen Fall in Berlin. Extrem selten werden siamesische Zwillinge geboren. (Wissenschaft, 19.07.2019 - 17:16) weiterlesen...

WHO-Gesundheitsnotstand - Kongo: Ebola-Helfer verlangen mehr Impfstoff und mehr Geld. Jetzt hat die WHO einen Gesundheitsnotstand ausgerufen. Hilfsorganisationen sagen, was ihrer Ansicht nach gebraucht wird. Behörden und Helfer bekommen den Ebola-Ausbruch im Kongo nicht unter Kontrolle. (Wissenschaft, 19.07.2019 - 10:26) weiterlesen...

Seuche im Kongo virulent - WHO ruft Gesundheitsnotstand wegen Ebola aus. Weil Rebellen die Region unsicher machen, ist die Bekämpfung schwierig. Jetzt macht die WHO Druck: Es muss mehr getan werden. Seit einem Jahr wütet die Ebola-Seuche im Osten des Kongo. (Wissenschaft, 19.07.2019 - 10:16) weiterlesen...

Seuche im Kongo viruelent - WHO ruft Gesundheitsnotstand wegen Ebola aus. Weil Rebellen die Region unsicher machen, ist die Bekämpfung schwierig. Jetzt macht die WHO Druck: Es muss mehr getan werden. Seit einem Jahr wütet die Ebola-Seuche im Osten des Kongo. (Wissenschaft, 18.07.2019 - 15:14) weiterlesen...

Ebola im Kongo - Frühere Gesundheitsnotlagen: Zika, Polio, Schweinegrippe Genf - Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) ruft den Internationalen Gesundheitsnotstand aus, wenn eine Seuche mehrere Länder bedroht und eine koordinierte internationale Antwort erforderlich ist. (Politik, 18.07.2019 - 09:36) weiterlesen...

Notstand im Kongo - Ebola-Helfer verlangen mehr Impfstoff und mehr Geld. Die WHO hat einen Gesundheitsnotstand ausgerufen. Hilfsorganisationen stellen nun Forderungen auf. Behörden und Helfer bekommen den Ebola-Ausbruch im Kongo nicht unter Kontrolle. (Politik, 18.07.2019 - 09:24) weiterlesen...