Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Konflikte, Verteidigung

Berlin - Die ersten Angehörigen der deutschen Botschaft in Kabul sollen noch im Laufe dieses Sonntags aus der afghanischen Hauptstadt ausgeflogen werden.

15.08.2021 - 19:56:11

Afghanistan - Evakuierung von Botschaftsangehörigen beginnt umgehend. Das hat Außenminister Heiko Maas (SPD) am Abend in Berlin angekündigt.

Bereits zuvor hatte Deutschland seine Botschaft in Afghanistan wegen des Vorrückens der Taliban auf Kabul geschlossen und das Personal zum militärischen Teil des Flughafens in der afghanischen Hauptstadt verlegt. Das teilte Außenminister Maas auf Twitter mit. «Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind dort inzwischen eingetroffen und stellen ihre Arbeitsfähigkeit her», erklärte Maas.

Vizekanzler Olaf Scholz (SPD) sagte am Sonntagnachmittag bei der Aufzeichnung des Sommerinterviews für die ARD-Sendung «Bericht aus Berlin», die Evakuierung der deutschen Botschaftsmitarbeiter und afghanischer Ortskräfte laufe an. Es gehe jetzt um Tempo. «Wir müssen schnell handeln.» Dies sei auch möglich. Alle Dinge seien «auf den Weg gebracht».

Unterdessen hat die US-Botschaft in Kabul Landsleute angewiesen, sich in Sicherheit zu bringen. «Die Sicherheitslage in Kabul ändert sich schnell, auch auf dem Flughafen. Es gibt Berichte, dass der Flughafen unter Beschuss geraten ist; daher weisen wir US-Bürger an, sich in Sicherheit zu bringen», hieß es in einer am Sonntag veröffentlichten Warnung.

Der sichere Betrieb des Flughafens ist Voraussetzung dafür, dass etliche Staaten, darunter Deutschland, ihr Personal wie geplant schnell ausfliegen können.

Dem Sender CNN zufolge erwägt das US-Militär noch einmal zusätzliche Truppen nach Kabul zu schicken. Eine Entscheidung sei aber noch nicht getroffen worden. Eine offizielle Bestätigung für diese Erwägungen gab es zunächst nicht. Insgesamt sollen bisher 5000 US-Soldaten für die Sicherheit in Kabul und am Flughafen während der Evakuierung sorgen.

© dpa-infocom, dpa:210815-99-852405/2

@ dpa.de