Leichtathletik, EM

Berlin - Die deutschen Siebenkämpferinnen Louisa Grauvogel und Mareike Arndt werden nach ihrem Autounfall bei der Leichtathletik-EM in Berlin nicht mehr an den Start gehen, teilte der Deutsche Leichtathletik-Verband vor dem abschließenden 800-Meter-Lauf mit.

10.08.2018 - 18:52:05

Leichtathletik-EM in Berlin - Unfall: EM-Aus für Siebenkämpferinnen Grauvogel und Arndt

Die beiden seien in ein Krankenhaus in der Hauptstadt eingeliefert worden, sagte Clemens Prokop, Präsident des EM-Organisationskomitees. «Nach ersten vorliegenden Informationen haben die beiden sich keine schwerwiegenden Verletzungen zugezogen.»

Demnach sollen sie aber zunächst erst einmal zur Beobachtung im Krankenhaus bleiben. Der Unfall habe sich auf der Rückfahrt vom Olympiastadion ins Mannschaftshotel nach der Vormittagssession am zweiten Tag des Mehrkampfes ereignet. Die dritte deutsche Starterin Carolin Schäfer war nicht beteiligt.

@ dpa.de