Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Sozialverband Deutschland (SoVD)

Berlin - "Die Corona-Pandemie hat viele L?cher im Sozialstaat aufgedeckt.

20.04.2021 - 13:57:48

Belange von Kindern und Jugendlichen endlich in den Fokus nehmen / SoVD-Bundesjugendvorsitzender fordert Unterst?tzung f?r Sch?ler*innen. Eines hat sie aber ganz besonders deutlich gezeigt: Die Belange von Kindern und Jugendlichen werden in diesem Land viel zu oft ?bersehen und ?berh?rt", kritisiert der 1.

Berlin - "Die Corona-Pandemie hat viele L?cher im Sozialstaat aufgedeckt. Eines hat sie aber ganz besonders deutlich gezeigt: Die Belange von Kindern und Jugendlichen werden in diesem Land viel zu oft ?bersehen und ?berh?rt", kritisiert der 1. Bundesvorsitzende der SoVD-Jugend, Sebastian Freese.

Nach aktuellen Erkenntnissen leidet fast jedes dritte Kind ein Jahr nach Beginn der Corona-Pandemie unter psychischen Auff?lligkeiten. Die Verdachtsf?lle auf Kindesmisshandlungen sind im ersten Halbjahr 2020 um 23 Prozent im Vergleich zum Vorjahr gestiegen. Und als w?re das nicht schlimm genug, geht der Vorsitzende der Bundesarbeitsgemeinschaft der Landesjugend?mter, Lorenz Bahr, von einer Verdoppelung der Zahl der Schulabbrecher*innen aus. Bahr rechnet mit 210 000 Schulabbrecher*innen in 2020 und ebenso vielen in 2021.

"Vor diesen dramatischen Zahlen kann auch die Politik die Augen nicht mehr verschlie?en. Hier entsteht ein Schaden, der viele Kinder und Jugendliche unter Umst?nden ihr Leben lang begleiten wird. Umso wichtiger ist es, schnell und unb?rokratisch konkrete Hilfen Bereit zu stellen", so Freese.

Im Sommer endet f?r Millionen Sch?ler*innen die Schulzeit. Viele von ihnen wissen nicht, wie es f?r sie weiter geht. Schlie?lich macht sich die wirtschaftliche Krise auch auf dem Ausbildungsmarkt bemerkbar. So wurden 2020 9,4 Prozent weniger Ausbildungsvertr?ge abgeschlossen, als im Vorjahr. "F?r Millionen Sch?lerinnen und Sch?ler steht nicht weniger als die berufliche Zukunft auf dem Spiel. Viele f?hlen sich vergessen. Sie brauchen Perspektiven und wollen wissen, wie es f?r sie weiter geht", erkl?rt Freese.

Mit Blick auf die Bundestagswahl im Herbst formuliert Freese noch eine konkrete Forderung an die Politik. "Die vergangenen Monate haben uns auf sehr schmerzliche Weise gezeigt, wie wichtig es ist, dass junge Menschen eine st?rkere Stimme in der Politik brauchen. Deshalb fordern wir, dass Jugendliche bereits mit 16 Jahren ihr Kreuz bei der Bundestagswahl setzen d?rfen."

Pressekontakt:

SoVD-Bundesverband Pressestelle Christian Draheim V. i. S. d. P. Pressereferent Stralauer Str. 63 10179 Berlin Tel.: 030/72 62 22 334 Sekretariat -263 Fax: 030/72 62 22 328 E-Mail: pressestelle@sovd.de Twitter: @sovd_bund

Weiteres Material: http://presseportal.de/pm/43645/4893752 Sozialverband Deutschland (SoVD)

@ presseportal.de