Agrar, Deutschland

Berlin - Die Bundesländer rechnen ersten Schätzungen nach mit mehr als einer Milliarde Euro Schaden in der Landwirtschaft durch die wochenlange Hitze und Trockenheit.

11.08.2018 - 17:36:04

Bundesländer: Dürreschäden bei mehr als einer Milliarde Euro. Vor einem erneuten Bund-Länder-Treffen am Montag summieren sich die Meldungen mehrerer teils stark betroffener Länder nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur bereits auf 1,1 Milliarden Euro. Der Bauernverband hatte bereits Hilfen von einer Milliarde Euro für Landwirte gefordert, die wegen der Trockenheit schwere Ernteausfälle erleiden.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Trockene Weide Rinder stehen auf einer Weide am Ortsrand, deren Gräser wegen der anhaltenden Trockenheit verdorrt sind. (Media, 20.08.2018 - 20:28) weiterlesen...

Der Staat soll helfen - Bund unter Druck: Hilfe für Dürreversicherung gefordert. Helfen könnte auch eine Dürreversicherung, doch die haben nur ganz wenige deutsche Bauern - weil der Staat dabei nicht hilft. Die Dürre hat große Schäden verursacht, der Staat soll helfen. (Wirtschaft, 20.08.2018 - 12:08) weiterlesen...

Bund unter Druck - Hilfe für Dürreversicherung gefordert. Insbesondere Bayern verlangt von Bundesagrarministerin Julia Klöckner eine Ausweitung der Steuervorteile für die landwirtschaftliche Versicherung und finanzielle Unterstützung für die Beitragszahlungen. Hintergrund: Deutsche Bauern sind im Gegensatz zu ihren Kollegen in den USA, Frankreich und anderen Ländern in aller Regel nicht gegen Dürre versichert, sondern lediglich gegen andere Schäden wie Hagel. München - Angesichts der erwarteten Dürreschäden in Milliardenhöhe wächst der politische Druck auf den Bund, die Versicherung für die Bauern billiger zu machen. (Politik, 20.08.2018 - 07:02) weiterlesen...

Dürre schafft Landwirte - Verbraucher merken Ernteausfälle. Allerdings sind die Auswirkungen unterschiedlich. Bei Milchprodukten wie Trinkmilch, Käse oder Butter sei es zum Beispiel denkbar, dass es auch über den Sommer hinaus zu einer Drosselung der Milchproduktion komme, sagte Andreas Gorn von der Agrarmarkt Informations-Gesellschaft in Bonn der dpa. «Wenn Milch knapp bleibt, werden die Preise wahrscheinlich auch steigen.» Bei Gemüse hängen die Preisauswirkungen sehr vom Produkt ab, so Experten. Hannover - Die wegen des ungewöhnlich trockenen Sommers schlechte Ernte in Nordeuropa werden die Verbraucher voraussichtlich auch beim Lebensmittelkauf spüren. (Politik, 19.08.2018 - 17:16) weiterlesen...

Ernteausfälle wegen Dürre können auch Verbraucher treffen. Allerdings sind die Auswirkungen unterschiedlich. Bei Milchprodukten sei es denkbar, dass es auch über den Sommer hinaus zu einer Drosselung komme, sagte Andreas Gorn von der Agrarmarkt Informations-Gesellschaft, dann würden die Preise wahrscheinlich auch steigen. Bei Gemüse hingen die Preisauswirkungen sehr vom Produkt ab, wie AMI-Experte Hans-Christoph Behr sagte. Bonn - Die wegen des heißen und trockenen Sommers schlechte Ernte in Nordeuropa werden die Verbraucher voraussichtlich auch beim Lebensmittelkauf spüren. (Politik, 19.08.2018 - 07:22) weiterlesen...

Weinlese Im Kaiserstuhl in Baden-Württemberg beginnt die Weinlese. (Media, 14.08.2018 - 15:58) weiterlesen...