Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Gesundheit, Krankheiten

Berlin - Die 7-Tage-Inzidenz der Neuinfektionen hat den höchsten Wert seit Beginn der Corona-Pandemie erreicht.

08.11.2021 - 06:00:03

7-Tage-Inzidenz bei 201,1 - Höchster Wert seit Beginn der Pandemie. Das Robert Koch-Institut gab die Zahl der bestätigten Fälle pro 100 000 Einwohner und Woche am Montagmorgen mit 201,1 an. Der bisherige Rekordwert wurde auf dem Höhepunkt der zweiten Corona-Welle am 22.12.2020 mit 197,6 erreicht.

Am Vortag hatte die Inzidenz bei 191,5 gelegen, vor einer Woche bei 154,8 (Vormonat: 63,8) Die Gesundheitsämter in Deutschland meldeten dem RKI binnen eines Tages 15 513 Corona-Neuinfektionen. Das geht aus Zahlen hervor, die den Stand des RKI-Dashboards von 04.15 Uhr wiedergeben. Am Freitag hatte die Zahl der Neuinfektionen mit 37 120 einen Rekordwert seit Beginn der Pandemie erreicht. Vor genau einer Woche hatte der Wert bei 9658 Ansteckungen gelegen.

Deutschlandweit wurden den neuen Angaben zufolge binnen 24 Stunden 33 Todesfälle verzeichnet. Vor einer Woche waren es 23 Todesfälle. Das RKI zählte seit Beginn der Pandemie 4 782 546 nachgewiesene Infektionen mit Sars-CoV-2. Die tatsächliche Gesamtzahl dürfte deutlich höher liegen, da viele Infektionen nicht erkannt werden.

Die Zahl der in Kliniken aufgenommenen Corona-Patienten je 100 000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen - den für eine mögliche Verschärfung der Corona-Beschränkungen wichtigsten Parameter - gab das RKI zuletzt am Freitag mit 3,91 an (Donnerstag: 3,73). Bei dem Indikator muss berücksichtigt werden, dass Krankenhausaufnahmen teils mit Verzug gemeldet werden. Ein bundesweiter Schwellenwert, ab wann die Lage kritisch zu sehen ist, ist für die Hospitalisierungs-Inzidenz unter anderem wegen großer regionaler Unterschiede nicht vorgesehen. Der bisherige Höchstwert lag um die Weihnachtszeit bei rund 15,5.

Die Zahl der Genesenen gab das RKI mit 4 380 000 an. Die Zahl der Menschen, die an oder unter Beteiligung einer nachgewiesenen Infektion mit Sars-CoV-2 gestorben sind, stieg auf 96 558.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Südafrikas Ärzte - Omikron-Patienten bislang nicht in Lebensgefahr. Jedoch sind die meisten Patienten derzeit jung. Bislang sind Menschen, die sich mit der Omikron-Variante in Südafrika infiziert haben, nach Angaben des dortigen Ärzteverbands nicht schwer erkrankt. (Politik, 28.11.2021 - 05:34) weiterlesen...

Pandemie - Verschobene OPs wegen Covid: Was das für Betroffene bedeutet. Für Betroffene kann das Ärger und Leid bedeuten. Aufgrund der hohen Zahl an Covid-Patienten verschieben Kliniken bestimmte OPs, die nichts mit Corona zu tun haben. (Wissenschaft, 28.11.2021 - 05:18) weiterlesen...

Pandemie - Verschobene OPs wegen Corona: Was das für Betroffene bedeutet. Für Betroffene kann das Ärger und Leid bedeuten. Aufgrund der hohen Zahl an Covid-Patienten verschieben Kliniken bestimmte OPs, die nichts mit Corona zu tun haben. (Wissenschaft, 28.11.2021 - 05:12) weiterlesen...

RKI-Zahlen - Sieben-Tage-Inzidenz erreicht erneut Höchststand 44.401 Corona-Neuinfektionen und eine Inzidenz bei 446,7: Die aktuellen Zahlen des Robert Koch-Instituts zum Infektionsgeschehen zeigen weiter deutlich nach oben. (Politik, 28.11.2021 - 04:26) weiterlesen...

Lehrergewerkschaften beklagen bundesweit fehlende Luftfilter Lehrergewerkschaften kritisieren, dass es an den meisten Schulen nach wie vor keine Luftfilteranlagen gibt. (Wissenschaft, 28.11.2021 - 00:03) weiterlesen...

Zwei Omikron-Verdachtsfälle in Bayern bestätigt In Bayern sind nach Angaben des dortigen Gesundheitsministeriums zwei Verdachtsfälle der neuen "Omikron"-Variante bestätigt worden. (Wissenschaft, 27.11.2021 - 18:39) weiterlesen...