EU, Brexit

Berlin - Der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses im Bundestag, Norbert Röttgen, hat sich dafür ausgesprochen, den britischen EU-Austritt notfalls bis zum Jahresende aufzuschieben.

15.03.2019 - 01:38:04

Röttgen: Brexit notfalls bis zum Jahresende aufschieben. Für die Briten sollte es eine einmalige großzügige Verlängerung geben, sagte Röttgen der «Rheinischen Post». Sollten die Briten ein zweites Referendum abhalten wollen, dann sei das im europäischen Interesse. Zwei Wochen vor dem geplanten Brexit hatte das britische Parlament am Donnerstagabend für eine Verschiebung des EU-Austritts gestimmt.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Riesige Anti-Brexit-Demo in London - May stärker unter Druck. Die Organisatoren «People's Vote» fordern ein Referendum, bei dem die Bürger über den endgültigen Brexit-Deal abstimmen dürfen. Viele Teilnehmer hatten während des Marsches blaugelbe Europa-Fahnen dabei und waren auch in diesen Farben gekleidet. Andere trugen britische Fahnen. Die Veranstalter sprachen von einem der größten Protestmärsche in der Geschichte Großbritanniens. Die Polizei gab keine Schätzungen ab. London - Die britische Hauptstadt in Blau-Gelb: Mehr als eine Million Menschen haben nach Veranstalterangaben in London gegen den Brexit demonstriert. (Politik, 23.03.2019 - 17:56) weiterlesen...

May zunehmend unter Druck - Riesige Anti-Brexit-Demonstration in London. Mit einer Großdemonstration und einer Petition machten sich viele Gegner des EU-Austritts Luft. Angesichts des bevorstehenden Brexits steigt die Nervosität bei vielen Briten. (Politik, 23.03.2019 - 17:46) weiterlesen...

Große Demo in London - Zunehmender Protest gegen May. Mit einer Großdemonstration und einer Petition machen sich viele Gegner des EU-Austritts Luft. Angesichts des bevorstehenden Brexits steigt die Nervosität bei vielen Briten. (Politik, 23.03.2019 - 17:01) weiterlesen...

Demo in London Die Anti-Brexit-Aktivisten von «People's Vote» fordern eine erneute Volksabstimmung. (Media, 23.03.2019 - 14:28) weiterlesen...

Zunehmender Protest gegen May - Große Demo in London. In London haben sich Menschen aus dem ganzen Land zu einer großen Demonstration für ein zweites Brexit-Referendum versammelt. Die Veranstalter rechnen mit bis zu 700 000 Teilnehmern. Medienberichten zufolge fordern immer mehr Abgeordnete des Unterhauses den Rücktritt der Premierministerin. Die Organisation «People's Vote» wirbt mit ihrem Protestzug für ein Referendum, bei dem die Bürger über den endgültigen Brexit-Deal abstimmen dürfen. London - In Großbritannien wächst der Widerstand gegen die Brexit-Pläne von Premierministerin Theresa May. (Politik, 23.03.2019 - 14:04) weiterlesen...

Gut vier Millionen Briten unterstützen Petition gegen Brexit. Zeitweise war die Webseite wegen des Ansturms lahm gelegt. Die Regierung behaupte immer wieder, der Austritt aus der EU wäre der «Wille des Volkes», heißt es im Petitionstext. Dem müsse ein Ende bereitet werden, indem die Stärke der öffentlichen Unterstützung für einen Verbleib deutlich gemacht werde. Das Parlament muss den Inhalt jeder Petition mit mehr als 100 000 Unterzeichnern für eine Debatte berücksichtigen. London - Bereits mehr als vier Millionen Menschen haben bislang eine Online-Petition für den Verbleib Großbritanniens in der EU unterzeichnet. (Politik, 23.03.2019 - 12:50) weiterlesen...