Leichtathletik, EM

Berlin - Der Ulmer Zehnkämpfer Arthur Abele geht bei den Leichtathletik-Europameisterschaften mit Goldchancen in die letzten beiden Disziplinen.

08.08.2018 - 15:14:06

Europameisterschaft - Zehnkämpfer Abele mit Goldchancen bei Leichtathletik-EM

Der 32-Jährige verlor im Berliner Olympiastadion nach einem verpatzten Stabhochsprung aber vorläufig die Führung und fiel vor dem Speerwurf auf Rang drei zurück. Nach übersprungenen 4,60 Metern fehlen Abele mit 6832 Punkten derzeit 98 Zähler auf den führenden Briten Tim Duckworth (6930). Der unter neutraler Flagge startende Russe Ilja Schkurenjow ist Zweiter mit 6860 Punkten.

Zuvor hatte Abele noch mit der persönlichen Saisonbestleistung von 45,42 Metern im Diskuswerfen erstmals im Wettkampf die Spitzenposition übernommen. Über die abschließenden 1500 Meter ist Abele einer der besten Athleten des Teilnehmerfelds. «Speer und 1500 sind meine Paradedisziplinen. Da kann ich richtig Vollgas geben und muss es auch», sagte er zuversichtlich.

Niklas Kaul aus Mainz belegt nach 4,70 Metern im Stabhochsprung den zehnten Platz. Mathias Brugger war schon beim Diskuswurf nicht mehr an den Start gegangen. Abeles Vereinskollege hatte bereits am ersten Tag mit drei ungültigen Versuchen im Weitsprung kein Ergebnis verbuchen können und lag damit chancenlos zurück.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Merkel interessiert sich nicht nur für Fußball. «Die Kanzlerin verfolgt und begeistert sich für ganz verschiedene Sportarten, und zwar ganz unabhängig davon, ob sie bei Wettkämpfen im Stadion ist oder nicht», so Regierungssprecher Steffen Seibert. Zu der «hoch erfolgreichen Leichtathletik-EM» für das deutsche Team könne man nur gratulieren, was die Regierung über die sozialen Netzwerke auch getan habe. Prominente Leichtathleten hatten sich über eine geringe Wertschätzung der Politik für die EM beklagt. Berlin - Die Bundesregierung hat Vorwürfe zurückgewiesen, Kanzlerin Angela Merkel habe der Leichtathletik-EM zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt. (Politik, 13.08.2018 - 13:54) weiterlesen...

Leichtathletik-EM - Hindernis-Läuferin Krause genießt ihren Gold-Moment. Mit der emotionalen Energie aus der Ehrung für ihr Hindernis-Gold will sich der deutsche Lauf-Star nun noch größere Träume erfüllen. Diesen Moment wollte Gesa Felicitas Krause unbedingt speichern. (Sport, 13.08.2018 - 13:00) weiterlesen...

Auf Pfoten getragen Goldmedaillengewinnerin Gesa Felicitas Krause aus Deutschland jubelt nach dem Finale über 3000 Meter Hindernis der Frauen bei der Leichtathletik-EM mit Maskottchen Berlino. (Media, 13.08.2018 - 08:28) weiterlesen...

Europameisterschaft - Leichtathleten feiern «Sommermärchen» in Berlin. Zum Abschluss sorgt Gesa Krause über 3.000 Meter Hindernis für das sechste Gold. Der 18-jährige Schwede Armand Duplantis legt eine irre Flug-Show hin. Medaillen, Stimmung, neue Stars - die Heim-EM hat den deutschen Leichtathleten einen kräftigen Schub gegeben. (Sport, 13.08.2018 - 07:04) weiterlesen...

EM in Berlin - Schub für die Leichtathleten durch Sommermärchen. Die Dramaturgie im Stadion stimmt, und auch in der City ist der Bär los. Und Gesa Krause gewinnt zum EM-Abschluss das sechste Gold über 3.000 Meter Hindernis. Medaillen, Stimmung, neue Stars - die Heim-EM hat den deutschen Leichtathleten einen kräftigen Schub gegeben. (Sport, 12.08.2018 - 22:01) weiterlesen...

Nochmal zwei Medaillen für Deutschland bei Leichtathletik-EM. Die 26-Jährige setzte sich souverän in 9:19,80 Minuten durch. Die deutsche 4x100-Meter-Frauenstaffel hat die Bronzemedaille geholt. Lisa-Marie Kwayie, Gina Lückenkemper, Tatjana Pinto und Rebekka Haase mussten sich dem siegreichen britischen Quartett und den Niederländerinnen geschlagen geben. Berlin - Zum Abschluss der Leichtathletik-EM in Berlin haben deutsche Sportlerinnen noch einmal zwei Medaillen geholt: Gesa Felicitas Krause aus Trier verteidigte ihren Titel über 3000 Meter Hindernis von 2016 erfolgreich. (Politik, 12.08.2018 - 21:56) weiterlesen...