EU, Wahlen

Berlin - Der Spitzenkandidat der Europäischen Volkspartei für die Europawahl im Mai, Manfred Weber, hat vor einem Erstarken der AfD gewarnt.

14.01.2019 - 00:42:05

Spitzenkandidat der Europäischen Volkspartei Weber warnt vor AfD. «Mit der AfD würden wir auch in Deutschland britische Verhältnisse bekommen. Das ist die deutsche Brexit-Partei», sagte der CSU-Vize der «Bild»-Zeitung. Die AfD hatte gestern im sächsischen Riesa ihr Programm für die Europawahl beschlossen. Darin hält die Partei Deutschlands Austritt aus der EU für unausweichlich, falls sich die Europäische Union in absehbarer Zeit nicht radikal verändert.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Demonstrationen gegen Nationalismus und für Europa. Die Veranstalter sprachen von 150 000 Teilnehmern in ganz Deutschland. Allein die nach ihren Angaben größte Veranstaltung in Köln bezifferten sie auf 45 000 Teilnehmer, andere Beobachter gingen eher von 20 000 aus. Auch in weiteren europäischen Städten gab es Demonstrationen. Zu den Kundgebungen unter dem Motto «Ein Europa für Alle - Deine Stimme gegen Nationalismus» hatten mehr als 70 Organisationen und Verbände aufgerufen. Köln - Eine Woche vor der Europawahl haben bei bundesweiten Großdemonstrationen viele Zehntausend Menschen für die europäische Einigung und gegen Nationalismus demonstriert. (Politik, 19.05.2019 - 21:58) weiterlesen...

Koalitionsbruch in Wien - FPÖ-Skandal heizt Europawahlkampf auf. Aber was bedeutet das für die anstehende Europawahl? Sind die Nationalisten nun geschwächt? Der Wahlkampf hat ein neues Thema. Das Bündnis von Bürgerlichen und Rechtspopulisten in Österreich ist zerbrochen. (Politik, 19.05.2019 - 18:10) weiterlesen...

«Ein Europa für alle» - Viele Zehntausend demonstrieren gegen Nationalismus. Dagegen haben sie ein starkes Zeichen gesetzt - auf den Straßen vieler deutscher Großstädte, aber auch außerhalb Deutschlands. In einer Woche ist Europawahl, und viele befürchten einen Aufschwung der Rechtspopulisten. (Politik, 19.05.2019 - 16:32) weiterlesen...

AfD-Plakate in Berlin am häufigsten beschädigt. Berlin - Wahlplakate der AfD sind deutlich häufiger Ziel von Vandalismus als die Werbung anderer Parteien, zumindest in Berlin. Bis zum vergangenen Donnerstag wurden in der Hauptstadt 862 AfD-Plakate beschädigt oder entwendet, teilte die Polizei mit. Insgesamt zählte die Berliner Polizei bis zum 16. Mai über 1000 beschädigte oder entwendete Wahlplakate. Die Wahlwerbung der CDU wurde demnach 27 Mal Ziel von Vandalismus, die der Linken und der NPD jeweils 23 Mal, die der SPD 15 Mal. Grüne und FDP waren jeweils 8 Mal betroffen. Bundesweit liegen keine entsprechenden Zahlen vor. AfD-Plakate in Berlin am häufigsten beschädigt (Politik, 19.05.2019 - 14:54) weiterlesen...

Tausende demonstrieren gegen Nationalismus und für Europa. Allein in Berlin und Köln war zum Auftakt jeweils von mehreren Tausend die Rede. Sie trugen Europaflaggen und zeigten Transparente mit Aufschriften wie «Solidarisches Europa statt Europa der Vaterländer» und «Eint Europa!». Die Veranstaltungen stehen unter dem Motto «Ein Europa für Alle - Deine Stimme gegen Nationalismus». Allein in Berlin werden insgesamt 50 000 Teilnehmer erwartet. Berlin - Eine Woche vor der Europawahl demonstrieren tausende Menschen in mehreren deutschen Städten für die europäische Einigung und gegen Nationalismus. (Politik, 19.05.2019 - 14:02) weiterlesen...

Demos in vielen Städten - Europawahl: Breite Gegenwehr gegen «neue Ära» der Rechten. Doch nicht nur Kanzlerin Merkel stellt sich dem neuen Nationalismus entgegen. Der italienische Rechtspopulist Salvini hatte geladen - und blies mit seinen Verbündeten vor der Europawahl zum Aufbruch. (Politik, 19.05.2019 - 12:46) weiterlesen...