Parteien, SPD

Berlin - Der SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil hat die CDU zu einem Abgrenzungsbeschluss von der AfD aufgefordert.

05.10.2018 - 08:20:05

Klare Worte von Klingbeil - SPD fordert CDU zu Abgrenzungsbeschluss von AfD auf. Auf ihrem bevorstehenden Bundesparteitag müsse die CDU einen Beschluss fassen, der jede Zusammenarbeit mit der AfD verbietet, sagte Klingbeil der «Bild».

«In der Union mehren sich Stimmen, die ein Bündnis mit der AfD nicht mehr ausschließen. Dieser Tabubruch ist brandgefährlich und muss dringend gestoppt werden», sagte er zur Begründung.

Für Unruhe in der Union hatte am Mittwoch vergangener Woche der neue Vorsitzende der CDU-Landtagsfraktion in Sachsen, Christian Hartmann, gesorgt, als er eine Koalition mit der AfD nach der Landtagswahl 2019 nicht ausschließen wollte. Anschließend sagte auch der AfD-Vorsitzende Alexander Gauland, er könne sich mittelfristig eine Koalition mit der CDU vorstellen. Bisher hatte Gauland stets vor einer zu raschen Regierungsbeteiligung seiner Partei gewarnt. Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und andere führende Politiker von CDU und CSU haben eine Zusammenarbeit mit der AfD ausgeschlossen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Walter-Borjans gegen GroKo-Ausstieg der SPD Obwohl die SPD derzeit in Umfragen schlecht abschneidet, rät der frühere NRW-Finanzminister Norbert Walter-Borjans seiner Partei vom Ausstieg aus der Großen Koalition ab. (Politik, 21.10.2018 - 17:34) weiterlesen...

Sinkende Umfragewerte - Merkel warnt CDU vor Ende als Volkspartei Union und SPD im rapiden Sinkflug: Eine Woche vor der schon zur Schicksalsfrage erklärten Wahl in Hessen schmeißen sich die Parteichefinnen in die Bresche - es geht auch um ihre Zukunft. (Politik, 21.10.2018 - 15:28) weiterlesen...

Im Sinkflug - Merkel warnt CDU vor Ende als Volkspartei Union und SPD im rapiden Sinkflug: Eine Woche vor der schon zur Schicksalsfrage erklärten Wahl in Hessen schmeißen sich die Parteichefinnen in die Bresche - es geht auch um ihre Zukunft. (Politik, 21.10.2018 - 14:38) weiterlesen...

Allzeit-Tiefstände - Eine taumelnde Koalition und die Angst in der Geisterbahn. Eine Dynamik gibt es gerade vor allem beim Abwärtstrend der Volksparteien. Vor der Schicksalswahl in Hessen kämpfen Angela Merkel und Andrea Nahles auch um ihre Jobs. «Eine neue Dynamik für Deutschland» - so ist der Koalitionsvertrag von Union und SPD überschrieben. (Politik, 21.10.2018 - 12:08) weiterlesen...

Allzeit-Tiefstände - Abrutschen von Union und SPD in Umfragen setzt sich fort. Mit nur 25 Prozent (minus 1) für die CDU/CSU und 15 Prozent (minus 2) für die SPD kommen sie im «Sonntagstrend» des Emnid-Instituts für die «Bild am Sonntag» jeweils auf Allzeit-Tiefstände. Berlin - Der tiefe Fall der GroKo-Partner Union und SPD in den Meinungsumfragen setzt sich fort. (Politik, 21.10.2018 - 09:50) weiterlesen...

Schäfer-Gümbel verlangt klarere Abgrenzung der SPD von den Grünen Hessens SPD-Spitzenkandidat Thorsten Schäfer-Gümbel hat eine klarere Abgrenzung seiner Partei von den Grünen angemahnt. (Politik, 21.10.2018 - 09:45) weiterlesen...