Auszeichnungen, Medien

Berlin - Der Schauspieler und frühere kalifornische Gouverneur Arnold Schwarzenegger ist am Abend in Berlin für sein Lebenswerk geehrt worden.

10.11.2017 - 00:44:06

Lifestyle-Magazin «GQ» kürt «Männer des Jahres». Für ihn sei es eine Ehre, dass er hier sei und die Auszeichnung kriege, sagte er vor Beginn der Gala in der Komischen Oper. So etwas könne nur einmal im Leben passieren, so der 70-Jährige. Als «Männer des Jahres» ausgezeichnet wurden auch Fußballweltmeister Philipp Lahm, Schauspieler Matthias Schweighöfer, Sänger Mark Forster und Jazz-Musiker Gregory Porter.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Im Fokus - Jella Haase sieht Selfies mit gemischten Gefühlen. Inzwischen macht sie der Bilderkult aber auch nachdenklich. Mit Johnny Depp hätte Jella Haase früher wohl auch gerne ein Selfie gemacht. (Unterhaltung, 19.04.2018 - 08:04) weiterlesen...

Auszeichnungen - Jupiter-Preise für Schüle, M'Barek und «4 Blocks». Jupiter Award überreicht. Die Stars aus «Fack ju Göhte» und aus «4 Blocks» waren da: In Berlin wurde der 39. (Unterhaltung, 19.04.2018 - 07:48) weiterlesen...

Jupiter-Preise für Schüle, M'Barek und «4 Blocks». Als beste Darsteller national wurden Emilia Schüle und Elyas M'Barek geehrt. Bester TV-Film wurde «Honigfrauen». Zur besten hiesigen TV-Serie wurde die Neuköllner Gangster-Geschichte «4 Blocks» gekürt. Bester Film wurde die Schulkomödie «Fack ju Göhte 3». Berlin - Kleines Klassentreffen der Kino- und Fernsehstars: In Berlin ist am Abend der Jupiter Award überreicht worden, der Fernseh- und Filmpreis der Zeitschriften «TV Spielfilm» und «Cinema». (Politik, 18.04.2018 - 23:06) weiterlesen...

MeToo-Debatte - Pulitzer-Preis für Journalisten hinter Weinstein-Geschichte. Ein Ende ist noch längst nicht in Sicht. Die höchste Auszeichnung der US-Medienbranche erhalten die drei Reporter der ersten Stunde schon jetzt. Ein halbes Jahr ist vergangen, seit Berichte über das Verhalten Harvey Weinsteins die MeToo-Debatte lostraten. (Politik, 17.04.2018 - 10:04) weiterlesen...

Journalisten ausgezeichnet - MeToo und ein Rapper: Pulitzer-Preisträger bekannt gegeben. Jetzt haben die Journalisten dahinter den Pulitzer-Preis bekommen - und erstmals auch ein Rapper. Vor einem halben Jahr traten Berichte der «New York Times» und des «New Yorker» über sexuelle Belästigungen durch Hollywood-Mogul Harvey Weinstein die MeToo-Debatte los. (Politik, 17.04.2018 - 07:48) weiterlesen...

MeToo und ein Rapper: Pulitzer-Preisträger bekannt gegeben. Das hat die Jury an der Columbia Universität in New York verkündet. Jodi Kantor und Megan Twohey für die «New York Times» sowie Ronan Farrow für den «New Yorker» hatten mit ihren Berichten im Oktober 2017 die #MeToo-Bewegung losgetreten. Lamar ist der erste Rapper, der den Preis erhält, und der erste Musiker, der nicht aus der Klassik oder dem Jazz kommt. New York - Die drei Journalisten hinter der Aufdeckung der Affäre um den Hollywood-Produzenten Harvey Weinstein und der Rapper Kendrick Lamar sind mit Pulitzer-Preisen geehrt worden. (Politik, 17.04.2018 - 01:20) weiterlesen...