Handel, Deutschland

Berlin - Der klassische Staubsauger-Vertreter klingelt in Deutschland nur noch selten an der Haustür.

23.04.2017 - 06:00:05

Vertreter setzen auf Party statt Haustür-Verkauf. Auf Partys im heimischen Wohnzimmer dagegen wird immer mehr verkauft - von Tupperware bis Thermomix. Im vergangenen Jahr erwirtschafteten Vertreter nach Angaben des Bundesverbands Direktvertrieb mit dem Wohnzimmer-Verkauf rund eine Milliarde Euro. Von den 11,2 Millionen Bestellungen bei Direktvertriebsunternehmen kamen 7 Millionen von Kunden auf Verkaufspartys.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Online-Modehändler - Zalando-Aktionäre treffen sich in Berlin. Dabei wollen die drei Co-Vorstandschefs und Gründer Rubin Ritter, Robert Gentz und David Schneider den Aktionären die Geschäftsbilanz 2017 erläutern und einen Ausblick geben. Berlin - Der Online-Modehändler Zalando lädt heute (10 Uhr) in Berlin zur Jahreshauptversammlung. (Wirtschaft, 23.05.2018 - 05:15) weiterlesen...

Studie zu Übernahmen - Unfairer Wettbewerb zwischen China und Deutschland Immer mehr chinesische Investoren übernehmen Firmen in Deutschlands Schlüsselsektoren. (Wirtschaft, 22.05.2018 - 09:33) weiterlesen...

Studie beklagt unfairen Wettbewerb mit China. Während chinesische Investoren hierzulande freier Marktzugang geboten werde, schütze die chinesische Regierung strategische Industrien bewusst vor ausländischem Zugriff, heißt es in der Untersuchung der Bertelsmann Stiftung. Zwei Tage vor dem Besuch von Bundeskanzlerin Angela Merkel in Peking kommt die Studie zu dem Ergebnis, dass mehr denn je Technologiefirmen das Ziel chinesischer Investoren sind. Peking - Deutschland und die EU müssen sich nach einer Studie entschlossener für fairen Wettbewerb mit China einsetzen. (Politik, 22.05.2018 - 08:06) weiterlesen...

Sonnenschutz - Studie: Deutsche sind bei Sonnencreme sparsam. Doch wächst die Nachfrage allmählich. Anders sieht das bei Selbstbräunern aus. Im Schnitt kauft jeder Bundesbürger nur alle zwei Jahre eine neue Sonnencreme. (Politik, 21.05.2018 - 10:12) weiterlesen...

Studie: Deutsche sind bei Sonnencreme sparsam. Gerade einmal 40,5 Millionen Packungen wurden im vergangenen Jahr nach einer aktuellen Studie des Marktforschungsunternehmens Nielsen verkauft. «Im Schnitt kauft jeder Deutsche alle zwei Jahre neue Sonnencreme», brachte Nielsen-Experte Enrico Krien das Ergebnis auf den Punkt. Die Pro-Kopf-Ausgaben für den Sonnenschutz waren mit 2,10 Euro im Jahr denn auch überschaubar. Düsseldorf - Trotz aller Warnungen vor Hautkrebsrisiken zeigen sich die Menschen in Deutschland beim Kauf von Sonnencreme zurückhaltend. (Politik, 21.05.2018 - 07:52) weiterlesen...

Altmaier sieht geplantes Sanktions-Abwehrgesetz skeptisch. Die EU müsse nun «sehr genau prüfen», ob sie ihre Ziele damit erreiche oder ob nicht am Ende vor allem europäische Firmen damit geschädigt werden, sagte er in der ZDF-Sendung «Maybrit Illner». EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker hatte nach einem EU-Spitzentreffen in Sofia gesagt, es gehe der EU darum, vor allem kleine und mittlere Unternehmen zu schützen. Berlin - Wirtschaftsminister Peter Altmaier hat sich zurückhaltend über die EU-Pläne zur Wiederbelebung eines Gesetzes zur Abwehr von US-Sanktionen geäußert. (Politik, 18.05.2018 - 02:08) weiterlesen...