Soziales, Deutschland

Berlin - Der Hartz-IV-Regelsatz für Alleinstehende soll nach einem Medienbericht im kommenden Jahr um 8 auf 424 Euro monatlich steigen.

12.09.2018 - 15:00:05

Bericht: Hartz-IV-Regelsatz steigt 2019 um acht Euro. Das gehe aus einem Verordnungsentwurf des Bundesarbeitsministeriums hervor, berichtete das Redaktionsnetzwerk Deutschland. Wer mit einem anderen bedürftigen Erwachsenen ? etwa dem Ehepartner ? in einer Wohnung lebe, erhalte künftig 382 Euro monatlich. Bisher waren es 374 Euro. Für Jugendliche zwischen 15 und 18 Jahren ist demnach eine Erhöhung der Leistung um 6 auf 322 Euro vorgesehen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Oppermann will Schärfung des linken Profils der SPD. Er halte das für angemessen, sagte der ehemalige SPD-Fraktionschef im Bundestag der Deutschen Presse-Agentur. Denn es gebe einen Niedriglohnsektor, «in dem die Menschen extrem hart arbeiten, aber mit dem Netto nicht zufrieden sein können». Derzeit liegt der Mindestlohn bei 8,84 Euro. Zudem forderte Oppermann gleiche Löhne in Ost wie West. Berlin - Bundestagsvizepräsident Thomas Oppermann hat die SPD angesichts ihrer tiefen Krise zur Schärfung des linken Profils aufgerufen und einen Mindestlohn von zwölf Euro pro Stunde gefordert. (Politik, 21.10.2018 - 07:42) weiterlesen...

Oppermann für 12 Euro Mindestlohn. Er halt das für angemessen, sagte der ehemalige SPD-Fraktionschef im Bundestag der dpa. Denn es gebe einen Niedriglohnsektor, «in dem die Menschen extrem hart arbeiten, aber mit dem Netto nicht zufrieden sein können». Derzeit liegt der Mindestlohn bei 8,84 Euro. Zudem forderte Oppermann gleiche Löhne in Ost wie West. Berlin - Bundestagsvizepräsident Thomas Oppermann hat die SPD angesichts ihrer tiefen Krise zur Schärfung des linken Profils aufgerufen und einen Mindestlohn von zwölf Euro pro Stunde gefordert. (Politik, 21.10.2018 - 06:02) weiterlesen...

Fleißig, wissbegierig, digital - So ticken Deutschlands Senioren. Die Generation ab 65 ist dynamischer als jemals zuvor. Rente kassieren und die Beine hochlegen? Wer sich so den Alltag deutscher Senioren vorstellt, liegt falsch. (Politik, 18.10.2018 - 16:32) weiterlesen...

Frauen leben weiter fast fünf Jahre länger als Männer. Ein neugeborener Junge kann im Schnitt 78 Jahre und vier Monate alt werden, ein neugeborenes Mädchen 83 Jahre und 2 Monate, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mitteilte. Zur Auswertung zogen die Statistiker Sterbedaten der Jahre 2015 bis 2017 heran. Die höchste Lebenserwartung registrierte das Bundesamt weiterhin in Baden-Württemberg, die niedrigste Lebenserwartung gibt es demnach bei Männern in Sachsen-Anhalt sowie bei Frauen im Saarland. Wiesbaden - Die Lebenserwartung in Deutschland verharrt auf hohem Niveau. (Politik, 18.10.2018 - 09:04) weiterlesen...

Statistisches Bundesamt stellt Zahlen zu Senioren vor. Das Statistische Bundesamt will in Berlin aktuelle Zahlen zu der Generation ab 65 vorstellen. Dabei geht es neben demografischen Daten auch darum, welche Rolle die Senioren in der Gesellschaft spielen und wie sie ihre Zeit verbringen. Dazu gehören etwa die Themen Arbeit, Weiterbildung, Straßenverkehr oder die Nutzung des Internets. Berlin - Mehr als jeder Fünfte in Deutschland ist 65 oder älter - und jedes Jahr wird dieser Anteil größer. (Politik, 18.10.2018 - 07:06) weiterlesen...

Generation ab 65 - Was machen die Senioren? - Bundesamt stellt Zahlen vor. Ein aktueller Bericht gibt Aufschluss über eine immer größer werdende Gruppe - die Senioren. Steigende Lebenserwartung, niedrige Geburtenraten: Deutschland wird alt. (Politik, 18.10.2018 - 06:51) weiterlesen...