Parteien, CDU

Berlin - Der frühere Unionsfraktionschef Friedrich Merz hat Kanzlerin Angela Merkel für den Fall seiner Wahl zum CDU-Vorsitzenden seine Unterstützung zugesichert.

09.11.2018 - 16:50:05

Für den Fall seiner Wahl - «Spiegel»: Merz sicherte Merkel am Telefon Unterstützung zu

Nach Informationen des Nachrichtenmagazins «Spiegel» aus CDU-Kreisen signalisierte Merz der Kanzlerin in einem Telefonat Anfang der Woche, sich um eine gute Zusammenarbeit zu bemühen. Auch bei einem Treffen mit CDU-Abgeordneten am Donnerstagmorgen in Berlin erklärte er, nicht gegen die Kanzlerin arbeiten zu wollen. Dies gebiete schon die «staatspolitische Verantwortung», sagte Merz demnach. Merkel hatte erklärt, dass sie unter einem neuen Parteichef bis zum Ende der Legislaturperiode als Kanzlerin arbeiten werde.

Neben Merz bewerben sich CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer, Gesundheitsminister Jens Spahn und eine Reihe weithin unbekannter Kandidaten um den Vorsitz. Entschieden wird auf einem Parteitag Anfang Dezember in Hamburg.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Günther: CDU muss Kurs der Mitte fortsetzen Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) hat sich bereits festgelegt, wen er als nächsten CDU-Bundesvorsitzenden wählen wird. (Politik, 15.11.2018 - 11:34) weiterlesen...

Merz erwartet faires Rennen - Auftakt für Kandidaten-Schau der CDU. Den ersten Eindruck können sich die Mitglieder im Norden machen. Kramp-Karrenbauer, Merz oder doch Spahn? Die CDU steuert mit ganz unterschiedlichen Bewerbern die Nach-Merkel-Zeit an der Parteispitze an. (Politik, 15.11.2018 - 07:12) weiterlesen...

Erste CDU-Regionalkonferenz zum Parteivorsitz startet. Dazu erwartet die CDU rund 900 Teilnehmer aus Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern. Als aussichtsreichste Kandidaten im Rennen um die Nachfolge von Kanzlerin Angela Merkel an der Parteispitze gelten Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer, Ex-Unionsfraktionschef Friedrich Merz und Bundesgesundheitsminister Jens Spahn. Lübeck - Die Kandidaten für den Vorsitz der Bundes-CDU stellen sich heute in Lübeck auf der ersten Regionalkonferenz der Partei den Mitgliedern vor. (Politik, 15.11.2018 - 04:44) weiterlesen...

Merz: «AfD halbieren» - CDU-Vorsitz: Spahn grenzt sich offensiv von Mitbewerbern ab. Die aussichtsreichsten Kandidaten laufen sich bereits warm. Jetzt wird es ernst für die potenziellen Merkel-Nachfolger: Die Bewerber um den CDU-Vorsitz müssen bei Regionalkonferenzen die Parteibasis überzeugen. (Politik, 14.11.2018 - 16:20) weiterlesen...

«Generationenwechsel» - Spahn grenzt sich von Mitbewerbern um CDU-Vorsitz ab Berlin - Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat sich von seinen Mitbewerbern um den CDU-Vorsitz, Annegret Kramp-Karrenbauer und Friedrich Merz, abgegrenzt. (Politik, 14.11.2018 - 10:34) weiterlesen...

Spahn grenzt sich von Mitbewerbern um CDU-Vorsitz ab. Von Merz unterscheide ihn der Umgang mit der Partei, sagte Spahn dem Redaktionsnetzwerk Deutschland. Er habe allein in den letzten zwei Jahren über 250 Termine vor Ort gemacht und mit vielen Mitgliedern und Wählern diskutiert. Es gebe auch Unterschiede in der Gesellschaftspolitik, sagte Spahn in Richtung von Kramp-Karrenbauer. Er habe aus voller Überzeugung für die Öffnung der Ehe gestimmt. Kramp-Karrenbauer lehnt der Ehe für alle ab. Berlin - Gesundheitsminister Jens Spahn hat sich von seinen Mitbewerbern um den CDU-Vorsitz, Annegret Kramp-Karrenbauer und Friedrich Merz, abgegrenzt. (Politik, 14.11.2018 - 06:14) weiterlesen...