Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Verkehr, Bahn

Berlin - Der Fahrgastverband Pro Bahn hat die Verfügbarkeit von kostenfreiem WLAN im deutschen Schienen-Regionalverkehr als unzureichend kritisiert.

11.01.2020 - 07:52:06

Pro Bahn für bessere Mobilfunk-Abdeckung im Regionalverkehr. «Besonders in der Fläche ist das zum Teil ein großes Problem», sagte der Ehrenvorsitzende Karl-Peter Naumann der Deutschen Presse-Agentur. Das liege vor allem an den sogenannten Weißen Flecken, also der mangelhaften Abdeckung mit Sendemasten der Mobilfunkanbieter. «Da muss noch viel passieren», sagte Naumann. Andere Länder seien deutlich weiter.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Nischengeschäft für ÖBB - Bund will Ausbau des Nachtzug-Angebots nicht mitfinanzieren Berlin - Die Bundesregierung steht einem Ausbau des Nachtzugangebots in Deutschland offen gegenüber - an der Finanzierung will sie sich aber nicht beteiligen. (Wirtschaft, 18.01.2020 - 09:53) weiterlesen...

«Haltet die Luft an» - Awkwafina wird in New York U-Bahn-Ansagerin Für ihre Rolle in «Farewell» gewann sie vor kurzem einen Golden Globe: Schauspielerin Awkwafina ist jetzt auch in der U-Bahn zu hören. (Unterhaltung, 17.01.2020 - 17:12) weiterlesen...

Zug gerät in Tschechien in Tunnel in Brand. Die rund 35 Fahrgäste sind laut Feuerwehr über die zweite Tunnelröhre in Sicherheit gebracht worden. Zwei Männer, die über Atembeschwerden klagten, wurden dem Rettungsdienst zur Untersuchung übergeben. Die Übrigen bleiben unverletzt. Der Express-Zug der staatlichen Eisenbahn Ceske Drahy war aus München kommend auf dem Weg nach Prag. Das Feuer brach aus noch ungeklärter Ursache in einem Waggon hinter der Lokomotive aus und konnte schnell gelöscht werden. Pilsen - Ein Zug ist in einem mehr als vier Kilometer langen Bahntunnel in der Nähe der tschechischen Stadt Pilsen in Brand geraten. (Politik, 15.01.2020 - 00:32) weiterlesen...

«Historische Modernisierung» - Milliardenspritze für die Bahn - was haben die Kunden davon?. Die Bahn bekommt zusätzliche Milliarden für den Erhalt des Schienennetzes. Die Folge sind zunächst mehr Baustellen. Bis sich die Qualität verbessert, kann es dauern. Max Maulwurf werden Bahnkunden auf Plakaten nun häufiger zu sehen bekommen. (Wirtschaft, 14.01.2020 - 15:16) weiterlesen...

Milliardenpaket für Schienennetz. Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer, Bahn-Chef Richard Lutz und Bahn-Infrastrukturvorstand Ronald Pofalla unterzeichneten in Berlin eine neue Leistungs- und Finanzierungsvereinbarung. Bis 2030 sollen insgesamt 86 Milliarden Euro in die Schieneninfrastruktur investiert werden. Der Bund trägt von den Gesamtmitteln 62 Milliarden Euro, die bundeseigene Deutsche Bahn 24 Milliarden Euro an Eigenmitteln. Berlin - Bund und Bahn stecken in den kommenden zehn Jahren deutlich mehr Geld in den Erhalt und die Modernisierung des zum Teil maroden Schienennetzes. (Politik, 14.01.2020 - 13:48) weiterlesen...

Fernzüge im Dezember seltener verspätet. Der Pünktlichkeitswert ihrer ICE- und IC-Flotte lag im letzten Monat des Jahres 2019 bei 79,1 Prozent, wie die Bahn in Berlin mitteilte. Das sind 2,2 Prozentpunkte mehr als ein Jahr zuvor. Im Vergleich zu November ergibt sich sogar eine Verbesserung um 6,9 Punkte. Wie bereits bekannt, hat die Bahn ihr Jahresziel 2019 bei der Pünktlichkeit für den Fernverkehr verfehlt. Der Staatskonzern hatte 76,5 Prozent angepeilt, aber lediglich 75,9 Prozent erreicht. Das war ein Prozentpunkt besser als 2018. Berlin - Die Deutsche Bahn hat die Verspätungen ihrer Fernzüge im Dezember reduziert. (Politik, 12.01.2020 - 12:12) weiterlesen...