Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

AfD - Alternative f?r Deutschland

Berlin - Das Online-W?rterbuch des Duden soll k?nftig in gendergerechter Sprache angepasst werden.

08.01.2021 - 16:42:35

Alexander Wolf: Gender-Unsinn im Online-Duden ist ein Angriff auf unsere Sprache und Kultur!. Betroffen sind rund 12.000 Personen- und Berufsbezeichnungen. K?nftig gibt es beispielsweise Eintr?ge f?r "Mieter" und "Mieterin".

Berlin - Das Online-W?rterbuch des Duden soll k?nftig in gendergerechter Sprache angepasst werden. Betroffen sind rund 12.000 Personen- und Berufsbezeichnungen. K?nftig gibt es beispielsweise Eintr?ge f?r "Mieter" und "Mieterin". Laut Duden-Online sei ein Mieter nicht mehr "jemand oder eine Person, die etwas mietet", sondern eine "m?nnliche Person, die etwas mietet".

Im Vergleich dazu nutzen sowohl das B?rgerliche Gesetzbuch als auch das Deutsche Universalw?rterbuch das generische Maskulinum, womit als "Mieter" beide Geschlechter angesprochen werden. Kritik kommt von Sprachforschern, zum Beispiel vom Potsdamer Linguisten Peter Eisenberg, der die ?nderungen als Irref?hrung des Lesers bezeichnet. Die Sprachwissenschaftlerin Elisabeth Leiss meint, es sei grotesk und absolut unverantwortlich zu behaupten, W?rter wie Sch?ler, Arzt oder Mieter h?tten keine geschlechtsabstrahierende Bedeutung.

Dazu erkl?rt AfD-Bundesvorstandsmitglied Dr. Alexander Wolf, Vorsitzender und kulturpolitischer Sprecher der AfD-Fraktion in der Hamburgischen B?rgerschaft:

"F?r den deutschen Sprachgebrauch hat der Duden gro?es Gewicht. Die augenscheinlich linksgr?ne Redaktionsstube des Online-Duden sollte zwischen Sinn und Unsinn unterscheiden und Versuche unterlassen, die Sprache im Sinne der Gender-Ideologie so zu beeinflussen. Derartige Umerziehungsversuche sind ein Angriff auf unsere Sprache und Kultur. Wer die Sprache kontrolliert, der bestimmt das Denken - linksgr?nen Umerziehern d?rfen wir daher keinen Raum geben!"

Pressekontakt:

Alternative f?r Deutschland Bundesgesch?ftsstelle

Schillstra?e 9 / 10785 Berlin Telefon: 030 220 5696 50 E-Mail: mailto:presse@afd.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/pm/110332/4807490 AfD - Alternative f?r Deutschland

@ presseportal.de