Finanzen, Wirtschaftspolitik

Berlin - Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier will die Unternehmen in Deutschland steuerlich massiv entlasten.

11.10.2018 - 17:30:05

Altmaier will Milliarden-Entlastung für Unternehmen. In einem «wirtschaftspolitischen Aktionsprogramm» schlägt der CDU-Politiker umfangreiche Maßnahmen vor. Das neunseitige Papier liegt der Deutschen Presse-Agentur vor. Darin enthalten sind auch zehn steuerpolitische Maßnahmen. Altmaier will etwa den Solidaritätszuschlag vollständig abschaffen. Bei einer vollständigen Umsetzung des Aktionsprogramms würden Unternehmen in Deutschland insgesamt um 20 Milliarden Euro pro Jahr weniger Steuern zahlen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Umstrittene Schuldenpolitik - «Zunge rausgestreckt»: Italien schickt Etat-Entwurf an EU. Jetzt liegt der Entwurf für den Haushalt 2019 vor. Mahnungen an Italien gab es schon unzählige. (Wirtschaft, 16.10.2018 - 15:53) weiterlesen...

In Brüssel umstritten - Rom einigt sich auf Haushaltsentwurf - EU prüft im Detail. Die EU-Kommission muss diesen nun prüfen. Um milliardenschwere Wahlversprechen zu realisieren, peilt die populistische Regierung in Rom eine höhere Neuverschuldung an. Italiens Regierung hat sich kurz vor Fristende auf einen Haushaltsentwurf. (Wirtschaft, 16.10.2018 - 07:36) weiterlesen...

In Brüssel umstritten - Regierung in Rom einigt sich auf Haushaltsentwurf. Das Kabinett stimmte den Plänen am Montagabend zu. Nun muss der Entwurf von der EU-Kommission im Detail geprüft werden. Rom - Die italienische Regierung hat sich auf einen Entwurf für die Haushaltsplanung für das kommende Jahr geeinigt. (Wirtschaft, 16.10.2018 - 07:25) weiterlesen...

Fokus auf anderen Maßnahmen - Scholz lehnt Altmaier-Plan für Milliardenentlastung ab Das ging schnell: Kaum ist ein Papier des Wirtschaftsministers über Milliarden-Entlastungen für Unternehmen bekannt, gibt es eine klare Absage des obersten Kassenwarts. (Politik, 12.10.2018 - 13:12) weiterlesen...

Fokus auf andere Maßbahmen - Scholz lehnt Altmaier-Plan für Milliardenentlastung ab Nusa Dua - Bundesfinanzminister und Vizekanzler Olaf Scholz (SPD) hat die Pläne von Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) für eine Milliardenentlastung deutscher Unternehmen abgelehnt. (Politik, 12.10.2018 - 08:30) weiterlesen...

Scholz lehnt Altmaier-Plan für Milliardenentlastung ab. Es gebe bereits eine Reihe wichtiger Maßnahmen, vom Entlastungspaket für Familien über Beitragssenkungen bei den Sozialabgaben bis hin zur starken steuerlichen Entlastung beim Solidaritätszuschlag bis 2021, sagte Scholz am Rande der Jahrestagung des Internationalen Währungsfonds in Bali. Damit erteilte er Altmaiers Vorschlägen, die nicht im Koalitionsvertrag stehen, eine Absage. Nusa Dua - Bundesfinanzminister und Vizekanzler Olaf Scholz hat die Pläne von Wirtschaftsminister Peter Altmaier für eine Milliardenentlastung deutscher Unternehmen abgelehnt. (Politik, 12.10.2018 - 05:44) weiterlesen...