Extremismus, Kriminalität

Berlin - Bundesweit sind Hunderte Rechtsextremisten laut einem Zeitungsbericht auf freiem Fuß, obwohl gegen sie Haftbefehle vorliegen.

04.12.2018 - 07:30:05

Untergetaucht - Hunderte Rechtsextremisten trotz Haftbefehlen auf freiem Fuß

467 Rechtsextremisten würden per Haftbefehl gesucht, der von den Behörden aber nicht vollstreckt werden könne, weil die Beschuldigten nicht aufzufinden seien, berichtete die «Neue Osnabrücker Zeitung». Dies gehe aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der Linken-Fraktion hervor.

Die Zahl sei im halben Jahr bis Ende September wieder leicht gestiegen. Stand Ende März hätten sich noch 457 gesuchte Rechtsextremisten dem Zugriff der Behörden entzogen. Ende September 2017 waren aber noch 501 per Haftbefehl gesuchte Rechtsextremisten auf freiem Fuß, wie aus einer früheren Antwort der Bundesregierung hervorgeht.

«Die Sicherheitsbehörden müssen sich endlich einmal etwas einfallen lassen, um der flüchtigen Nazis schneller habhaft zu werden», kritisierte die Linken-Abgeordnete Ulla Jelpke in der Zeitung.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Unbekannte malen großes Hakenkreuz auf Straße. Bei dem Haus handele es sich um die «Alte Gerberei», die vor mehr als hundert Jahren von der jüdischen Familie Bendix errichtet wurde, teilte die Polizei mit. Mit Hinweistafeln werde auf die Geschichte des Gebäudes aufmerksam gemacht. Während des Holocausts waren viele Mitglieder der Familie Bendix deportiert und ermordet worden. Nach Angaben eines Polizeisprechers wurde das vier mal fünf Meter große Hakenkreuz mittlerweile entfernt. Der Staatsschutz ermittelt. Coesfeld - Unbekannte haben vor einem Haus im westfälischen Billerbeck ein mehrere Meter großes Hakenkreuz auf die Straße gemalt. (Politik, 19.04.2019 - 01:04) weiterlesen...

Keine Terrorstraftaten - Über 600 offene Haftbefehle gegen Personen aus rechter Szene. Konkret gehe es dabei um 467 Personen, die bis Ende September vergangenen Jahres mit Haftbefehl gesucht wurden, teilte das Bundeskriminalamt mit. Wiesbaden - Bundesweit gibt es über 600 noch nicht vollstreckte Haftbefehle gegen Verdächtige oder Verurteilte von Straftaten aus der rechten Szene. (Politik, 18.04.2019 - 14:20) weiterlesen...

AfD-Fahrzeuge in Essen abgebrannt. Die Polizei geht von Brandstiftung und einer politisch motivierten Tat aus, wie sie mitteilte. Verletzt wurde niemand. Nach den Angaben der Polizei hatte ein Zeuge den Notruf gewählt. Die Feuerwehr löschte die Brände umgehend. Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen brachten zunächst keinen Erfolg. Essen - Drei Werbefahrzeuge der AfD sind in der Nacht zu Donnerstag in Essen in Nordrhein-Westfalen abgebrannt. (Politik, 18.04.2019 - 11:22) weiterlesen...

Über 600 offene Haftbefehle gegen rechte Szene. Konkret gehe es dabei um 467 Personen, die bis Ende September vergangenen Jahres mit Haftbefehl gesucht wurden. Das teilte das Bundeskriminalamt mit. Der überwiegende Teil der Haftbefehle bezog sich auf Delikte wie Diebstahl, Betrug oder Beleidigung. 110 Haftbefehle ergingen wegen politisch rechts motivierter Gewaltdelikte und Straftaten mit politisch rechter Motivation. Wiesbaden - Bundesweit gibt es über 600 noch nicht vollstreckte Haftbefehle gegen Verdächtige oder Verurteilte aus der rechten Szene. (Politik, 18.04.2019 - 06:26) weiterlesen...