Verkehr, Internet

Berlin - Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer strebt eine zügige Liberalisierung des Taxi- und Fahrdienstmarktes an.

16.03.2019 - 04:38:06

Scheuer will schon 2020 Reform im Taxi- und Fahrdienstmarkt. Er setze auf eine Reform des Personenbeförderungsgesetzes bereits im Jahr 2020, sagte Scheuer dem Nachrichtenmagazin «Focus». Die Eckpunkte der Reform sehen unter anderem vor, dass die sogenannte Rückkehrpflicht für Mietwagenfirmen mit Fahrern - wie Uber - abgeschafft werden. Bislang müssen diese nach jeder Fahrt an den Hauptstandort zurückkehren und dürfen anders als Taxis nicht auf der Straße auf Kunden warten.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Uber will auch in Europa Fracht an Spediteure vermitteln. Der entsprechende Dienst Uber Freight soll rund zwei Jahre nach den USA in den kommenden Wochen zunächst in den Niederlanden an den Start gehen, wie das Start-up aus San Francisco am Mittwoch ankündigte. SAN FRANCISCO - Uber will auch in Europa bei der Vermittlung von Fracht an Spediteure mitmischen. (Boerse, 20.03.2019 - 17:26) weiterlesen...

IPO: Uber-Konkurrent Lyft strebt Milliarden-Erlös bei Börsengang an. Lyft will knapp 30,8 Millionen Aktien zu einem Preis zwischen 62 und 68 Dollar verkaufen, wie das Unternehmen am Montag mitteilte. Die begleitenden Banken sollen zudem weitere 4,6 Millionen Aktien in der sogenannten Mehrzuteilungsoption erwerben können. SAN FRANCISCO - Der US-Fahrdienstvermittler und Uber-Konkurrent Lyft will bei seinem anstehenden Börsengang mehr als zwei Milliarden Dollar einnehmen. (Boerse, 18.03.2019 - 14:01) weiterlesen...

Bahn plant digitale Anträge. Bahnkunden sollen dies künftig einfacher und auf digitalem Weg machen können. "Es ist verständlich, dass das derzeitig praktizierte Entschädigungsverfahren von unseren Kunden als nicht mehr zeitgemäß empfunden wird und diese sich einfache Lösungen wünschen", sagte ein Sprecher der Deutschen Bahn der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. Die Bahn wolle den Entschädigungsprozess vereinfachen und arbeite an notwendigen technischen Voraussetzungen für eine digitale Prozessvariante. BERLIN - Die Bahn will auch bei Anträgen für Entschädigungen bei Zugverspätungen ins Online-Zeitalter - mit komplizierten Formularen soll dann Schluss sein. (Boerse, 17.03.2019 - 13:17) weiterlesen...

Scheuer will schon 2020 liberalisierten Taxi- und Fahrdienstmarkt. Er setze auf eine Reform des Personenbeförderungsgesetzes bereits im Jahr 2020, sagte Scheuer dem Nachrichtenmagazin "Focus". "Die letzte Reform des Personenbeförderungsgesetzes hat sechs Jahre gedauert. Ich möchte, dass wir dieses Mal deutlich schneller sind und hoffe auf Umsetzung im nächsten Jahr." Bislang hatte Scheuer die Reform bis zum Ende der Legislaturperiode angepeilt. BERLIN - Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) strebt eine zügige Liberalisierung des Taxi- und Fahrdienstmarktes an. (Boerse, 17.03.2019 - 11:38) weiterlesen...

Reform der Personenbeförderung - Scheuer will 2020 liberalisierten Taxi- und Fahrdienstmarkt. Er setze auf eine Reform des Personenbeförderungsgesetzes bereits im Jahr 2020, sagte Scheuer dem Nachrichtenmagazin «Focus». Berlin - Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) strebt eine zügige Liberalisierung des Taxi- und Fahrdienstmarktes an. (Wirtschaft, 16.03.2019 - 13:05) weiterlesen...