International, Deutschland

Berlin - Bundesaußenminister Heiko Maas ist zu seinen Antrittsbesuchen in Irland und Großbritannien aufgebrochen.

12.04.2018 - 09:00:06

Maas spricht in Irland und Großbritannien über Syrien. Bei seinen Treffen mit den beiden Kollegen Simon Coveney und Boris Johnson in Dublin und Oxford wird es um den geplanten Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union gehen. Die Politiker werden aber auch über einen möglichen Vergeltungsschlag der USA gegen Syrien für den mutmaßlichen Einsatz von Giftgas reden. Außerdem dürfte in Oxford der Giftanschlag auf den früheren Doppelagenten Sergej Skripal Thema sein.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Maas zu G7-Treffen aufgebrochen. «In Zeiten der Krise brauchen wir nichts so sehr wie starke internationale Institutionen und offenen Dialog», sagte Maas vor seinem Abflug. Nach seinem zweitägigen Aufenthalt in Kanada wird er zu den Vereinten Nationen nach New York und dann nach Brüssel zu einer Syrien-Konferenz weiterreisen. Maas pochte erneut auf konstruktive Beiträge Russlands im Syrien-Konflikt. Berlin - Außenminister Heiko Maas ist zu einem G7-Treffen im kanadische Toronto aufgebrochen, bei dem es vor allem um die Krisen in Syrien und in der Ostukraine gehen wird. (Politik, 21.04.2018 - 18:48) weiterlesen...

Vize-Gipfel in Washington - US-Handelsstreit: Scholz nach Treffen mit Pence optimistisch Die Gnadenfrist von Donald Trump läuft ab: Wird der US-Präsident die EU ab Mai weiter von Strafzöllen ausnehmen? Bevor die Kanzlerin kommt, schaut der deutsche Vizekanzler mal im Weißen Haus vorbei - und ist danach positiv gestimmt - er sieht einen gemeinsamen Geist. (Politik, 20.04.2018 - 16:17) weiterlesen...

Scholz nach Treffen mit Pence zuversichtlich. Washington - Vizekanzler Olaf Scholz ist nach einem Treffen mit US-Vizepräsident Mike Pence zuversichtlich, dass die Europäische Union dauerhaft von US-Strafzöllen ausgenommen bleiben könnte. «Ich glaube, dass wir alle gemeinsam daran arbeiten, eine gute Lösung zu finden», sagte der Bundesfinanzminister in Washington nach dem Treffen. Sein Eindruck habe sich verfestigt, «dass hier in den Vereinigten Staaten verstanden wird, dass in Handelsfragen die Europäische Union als Einheit handelt.» Bis zum 1. Mai ist die EU ausgenommen von erhöhten Zöllen auf Stahl und Aluminium. Scholz nach Treffen mit Pence zuversichtlich (Politik, 20.04.2018 - 08:40) weiterlesen...

Scholz in Washington: Lösung im US-Handelsstreit möglich. Washington - Vizekanzler Olaf Scholz hat sich nach einem Treffen mit US-Vizepräsident Mike Pence zuversichtlich gezeigt, dass die EU dauerhaft von US-Strafzöllen ausgenommen bleiben könnte. Alle arbeiteten gemeinsam daran, eine gute Lösung zu finden, sagte Scholz in Washington. Sein Eindruck habe sich verfestigt, dass in den Vereinigten Staaten verstanden werde, dass die EU in Handelsfragen als Einheit handele. Bis zum 1. Mai ist die EU ausgenommen von erhöhten Zöllen auf Stahl und Aluminium, mit denen US-Präsident Donald Trump die heimische Industrie schützen will. Scholz in Washington: Lösung im US-Handelsstreit möglich (Politik, 19.04.2018 - 23:54) weiterlesen...

Analyse - Deutsch-französischer Zauber: Konserviert oder verflogen?. Der Besuch des Franzosen bei der Kanzlerin zeigt: Zwischen beiden knirscht es ordentlich. Wie ein europäisches Traumpaar treten Merkel und Macron zur Zeit nicht gerade auf. (Politik, 19.04.2018 - 20:10) weiterlesen...

Globaler Schuldenstand zu hoch - IWF warnt vor Risiken für die Weltwirtschaft. Sorgen machen sich die beiden Institutionen wegen der hohen Schulden weltweit. Ihre Frühjahrstagung beginnen sie mit einer Mahnung. IWF und Weltbank sind sich einig: Ziemlich viel läuft in der Weltwirtschaft in die richtige Richtung. (Wirtschaft, 19.04.2018 - 18:24) weiterlesen...