Migration, Flüchtlinge

Berlin - Bund und Länder haben sich nach den Worten von Kanzlerin Angela Merkel noch nicht auf die Finanzierung der Kosten für Flüchtlinge einigen können.

14.06.2018 - 18:56:06

Bund und Länder bei Flüchtlingsfinanzierung noch nicht einig. Merkel sagte nach einem Treffen mit den Ministerpräsidenten der Länder, man sei ein Stück vorangekommen. Aber die Finanzierung für 2019 und den Rest der Legislaturperiode seien noch nicht endgültig geklärt. Die Finanzierung für 2019 solle im August erneut beraten werden. Auch Saarlands Ministerpräsident Tobias Hans, der derzeit Chef der Ministerpräsidentenkonferenz ist, sagte, man sei einen guten Schritt vorangekommen.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Regierungskrise - Umfrage: Fast jeder zweite Deutsche für Ablösung Merkels Berlin - Angesichts der aktuellen Regierungskrise um die Asylpolitik ist fast jeder zweite Deutsche für eine Ablösung von Bundeskanzlerin Angela Merkel. (Politik, 22.06.2018 - 08:48) weiterlesen...

Merkel unter Druck - Unionsstreit über Asylpolitik erzürnt die SPD. Dabei ist die gerade im Nahen Osten unterwegs. Innenminister Seehofer verteidigt einen möglichen Alleingang - und sieht sich als Wachküsser. Aus den Reihen der CSU kommen weiter Spitzen gegen die Kanzlerin. (Politik, 22.06.2018 - 08:04) weiterlesen...

Abstimmung verschoben - US-Politik ringt um Kompromiss in der Flüchtlingspolitik. Für Schlagzeilen und Diskussionen sorgt aber nicht die Politik, sondern eine Jacke. Wie weiter an der Südgrenze der USA? Nach dem Stopp der Trennung von Flüchtlingsfamilien macht sich die First Lady vor Ort ein Bild. (Politik, 22.06.2018 - 07:20) weiterlesen...

Merkel unter Druck - Unionsstreit über Asylpolitik erzürnt SPD. Dabei ist die gerade im Nahen Osten unterwegs. Innenminister Seehofer verteidigt einen möglichen Alleingang - und sieht sich als Wachküsser. Aus den Reihen der CSU kommen weiter Spitzen gegen die Kanzlerin. (Politik, 22.06.2018 - 06:52) weiterlesen...

Unionsstreit erzürnt SPD - Seehofer warnt Merkel vor Entlassung. Sie sei sehr verärgert über die Art und Weise, wie hier mit Deutschland auch gespielt werde, sagte SPD-Chefin Andrea Nahles in den ARD-«tagesthemen» mit Blick auf die CSU und die bayerische Landtagswahl im Oktober. Es gehe in dem Streit gar nicht mehr um die Flüchtlingspolitik, sondern vielmehr um Machtkämpfe. Die CSU hat Kanzlerin Angela Merkel in der Asylpolitik eine Frist bis zum EU-Gipfel Ende Juni gesetzt. Berlin - Der erbitterte Unionsstreit über die Asylpolitik sorgt beim Koalitionspartner SPD zunehmend für Unmut. (Politik, 22.06.2018 - 06:02) weiterlesen...

Umfrage: Fast jeder zweite Deutsche für Ablösung Merkels. In einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov sprachen sich 43 Prozent dafür aus, dass Merkel zurücktritt und ihr Amt an einen Nachfolger oder eine Nachfolgerin übergibt. Mit 42 Prozent wünschen sich etwa genausoviele Befragte, dass die CDU-Vorsitzende Regierungschefin bleibt. Die restlichen 15 Prozent machten keine Angaben. Berlin - Angesichts der aktuellen Regierungskrise um die Asylpolitik ist fast jeder zweite Deutsche für eine Ablösung von Bundeskanzlerin Angela Merkel. (Politik, 22.06.2018 - 04:52) weiterlesen...