Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

AfD - Alternative f?r Deutschland

Berlin - ?ber den Kurznachrichtendienst Twitter ?u?erte sich der ehemalige Nationalspieler Mesut ?zil zum Konflikt in Bergkarabach .

14.10.2020 - 16:52:18

Joachim Paul: Ex-Nationalspieler ?zil unterst?tzt kaum verhohlen Erdogans milit?rische Allianz mit Aserbaidschan und kann kein Vorbild f?r gelungene Integration sein. Der Fu?baller ergreift auf dem Umweg eines Atat?rk-Zitates offenkundig Partei f?r die milit?rische Allianz zwischen der Erdogan-T?rkei und Aserbaidschan.

Berlin - ?ber den Kurznachrichtendienst Twitter ?u?erte sich der ehemalige Nationalspieler Mesut ?zil zum Konflikt in Bergkarabach . Der Fu?baller ergreift auf dem Umweg eines Atat?rk-Zitates offenkundig Partei f?r die milit?rische Allianz zwischen der Erdogan-T?rkei und Aserbaidschan. Es ist nicht das erste Mal, dass sich der fr?here Nationalspieler sehr deutlich f?r Erdogan und seine Au?enpolitik ausspricht.

Dazu Joachim Paul, Mitglied des Bundesvorstandes: "Nicht zum ersten Mal bet?tigt sich ?zil als Sprachrohr Erdogans. Bereits in der Vergangenheit wurde er bereits f?r seine N?he zu dem t?rkischen Autokraten kritisiert. Er wei? nur zu gut, dass ein derartiges Parteiergreifen angesichts des Krieges, der bereits hunderte Todesopfer gefordert hat, auch als Zustimmung zur Politik Erdogans, die auf dem Einsatz islamistischer K?mpfer beruht und massive Menschenrechtsverletzungen in Syrien, Nordirak und Libyen zu verantworten hat, betrachtet werden muss.

Wer sich mit dieser Politik auf diese Art gemein macht, darf nicht l?nger als Vorbild f?r Integration gelten. Mittlerweile wirkt es regelrecht bizarr, dass die twitternde Erdogan-Handpuppe ?zil 2010 ausgerechnet mit dem 'Bambi' f?r 'Integration' ausgezeichnet worden ist. Die Auszeichnung sollte ihm aberkannt werden. Vielleicht f?hrt das Agieren ?zils dazu, dass man den mittlerweile nahezu sinnentleerten Begriff der Integration kritisch unter die Lupe nimmt und neu definiert - strikt nach den Interessen der deutschen Mehrheitsgesellschaft."

Pressekontakt:

Alternative f?r Deutschland Bundesgesch?ftsstelle

Schillstra?e 9 / 10785 Berlin Telefon: 030 220 5696 50 E-Mail: mailto:presse@afd.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/pm/110332/4734304 AfD - Alternative f?r Deutschland

@ presseportal.de