Kriminalität, Berlin

Berlin - Bei einem Juwelier nahe dem Berliner Prachtboulevard Kurfürstendamm hat es einen Blitzeinbruch gegeben.

22.01.2019 - 21:48:07

Blitzeinbruch bei Juwelier nahe Berliner Ku'damm. Das teilte die Polizei am Abend mit. Nach ersten Erkenntnissen fuhren Unbekannte mit einem Auto in das Geschäft und zerstörten so die Schaufenster. Weitere Details nannte die Polizei zunächst nicht. Das Geschäft liegt in der Nähe eines Hotels. In der Gegend rund um Berlins bekannteste Einkaufsmeile gibt es immer wieder Überfälle, vor allem auf Juweliere, Luxusuhrenläden und das Luxuskaufhaus «Kaufhaus des Westens».

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Suche nach Rebecca bisher nicht fortgesetzt. Berlin - Die Berliner Polizei hat ihre Suche nach der vermissten Schülerin Rebecca nicht wieder aufgenommen. Auch für morgen sei bisher keine offizielle Suchaktion geplant, sagte eine Polizeisprechering. Die 15-Jährige wird seit dem 18. Februar vermisst. Gestern war ein Haftbefehl gegen ihren Schwager aufgehoben worden. Grund dafür seien Zweifel eines Ermittlungsrichters am dringenden Tatverdacht des Totschlags, teilte die Staatsanwaltschaft mit. Der 27-jährige Mann wurde aus der Untersuchungshaft entlassen, steht aber weiterhin unter Verdacht. Suche nach Rebecca bisher nicht fortgesetzt (Politik, 23.03.2019 - 14:54) weiterlesen...

Vermisste Rebecca: Suche mit Hunden vorerst eingestellt. Berlin - Die Berliner Polizei hat ihre Suchaktion im Fall der vermissten Schülerin Rebecca vorerst wieder eingestellt. Ob der Einsatz mit Spürhunden im Bereich des Scharmützelsees in Brandenburg neue Ansatzpunkte brachte, ist noch unklar. Für das Wochenende habe die Mordkommission keine weitere Aktionen geplant - das könne sich aber ändern, falls es konkrete Hinweise gebe, hieß es. Polizei und Staatsanwaltschaft nehmen an, dass Rebecca getötet wurde. Die 15-Jährige wird seit dem 18. Februar vermisst. Ihr Schwager kam aus der Untersuchungshaft frei. Er ist aber weiter verdächtig. Vermisste Rebecca: Suche mit Hunden vorerst eingestellt (Politik, 22.03.2019 - 19:14) weiterlesen...

Kein dringender Tatverdacht - Schwager der vermissten Rebecca frei, aber weiter verdächtig. Dennoch bleibt er für die Ermittler eines Tötungsdelikts an der 15-Jährigen verdächtig. Ohne dringenden Tatverdacht kein Haftbefehl: Im Fall Rebecca ist der Schwager aus der U-Haft entlassen worden. (Politik, 22.03.2019 - 17:23) weiterlesen...

Verabredung am Alexanderplatz - Streit unter YouTubern führt zu Massenschlägerei in Berlin. YouTuber haben Hunderttausende Fans, sogenannte Follower. Verlagern sich Konflikte aus der virtuellen Welt ins echte Leben, muss auch mal die Polizei eingreifen. Wer jünger als 30 Jahre ist, guckt kaum mehr Fernsehen, sondern folgt YouTube und Instagram. (Politik, 22.03.2019 - 15:16) weiterlesen...

Aber weiterhin verdächtig - Schwager der vermissten Rebecca frei. Dennoch bleibt er für die Ermittler eines Tötungsdelikts an der 15-Jährigen verdächtig. Ohne dringenden Tatverdacht kein Haftbefehl: Im Fall Rebecca ist der Schwager aus der U-Haft entlassen worden. (Politik, 22.03.2019 - 13:34) weiterlesen...

Streit unter YouTubern führt zu Massenschlägerei. Der Aufruf von zwei rivalisierenden YouTubern im Internet hat gestern Abend eine Massenschlägerei auf dem Berliner Alexanderplatz ausgelöst. 400 Jugendliche und junge Männer versammelten sich am Nachmittag dort. Nach Angaben der Polizei gerieten dann etwa 50 von ihnen in Streit und gingen mit Faustschlägen, Fußtritten und Pfefferspray aufeinander los. Insgesamt wurden neun Beteiligte festgenommen. Etwa 100 Polizisten waren im Einsatz. Berlin - Erst streiten sie sich nur, dann prügeln und treten die überwiegend jungen Männer aufeinander ein. (Politik, 22.03.2019 - 12:52) weiterlesen...