Parteien, CDU

Berlin - Aus der Spitze der Unionsfraktion wird der Vorstoß von Alt-SPD-Kanzler Gerhard Schröder zurückgewiesen, der Kanzlerin Angela Merkel eine Vertrauensfrage empfohlen hatte.

06.11.2018 - 13:46:05

Grosse-Brömer weist Schröder-Rat zur Vertrauensfrage zurück. «Alles, was er falsch gemacht hat, muss man jetzt nicht wiederholen», sagte der Parlamentarische Geschäftsführer der Unionsfraktion im Bundestag, Michael Grosse-Brömer, in Berlin. Schröder solle sich «besser um Hannover 96 kümmern», als um den Zustand der CDU. Schröder hatte Merkel nach deren Ankündigung, auf den Parteivorsitz zu verzichten, einen dramatischen Machtverlust attestiert.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Bericht: Merz will in CDU weitermachen Der unterlegene Kandidat im Nachfolge-Wettstreit um den CDU-Vorsitz, Friedrich Merz, will offenbar weiter in der ersten Reihe der CDU mitmischen. (Politik, 10.12.2018 - 15:13) weiterlesen...

Frauen - Koalition ringt um Kompromiss bei Werbeverbot für Abtreibung Was ist sachliche Information? Was ist unzulässige Werbung? Bei Schwangerschaftsabbrüchen sind das heikle Fragen - die seit Monaten die Koalition belasten. (Politik, 10.12.2018 - 11:22) weiterlesen...

Kretschmer ruft CDU zu Zusammenhalt auf Der sächsische Ministerpräsident Michael Kretschmer hat nach der knappen Entscheidung der CDU für Annegret Kramp-Karrenbauer als neue Vorsitzende vor einer Spaltung der Partei gewarnt. (Politik, 10.12.2018 - 09:58) weiterlesen...

Wie tief sind die Gräben? - Angst vor Spaltung der CDU: Schäuble warnt vor Racheplänen. Vergebens, gewählt wurde Annegret Kramp-Karrenbauer. Nun versucht der Bundestagspräsident, die Gemüter zu beruhigen. Kurz vor der Wahl der neuen CDU-Spitze hatte Wolfgang Schäuble noch für Friedrich Merz getrommelt. (Politik, 10.12.2018 - 08:22) weiterlesen...

Bouffier ruft CDU zu Disziplin und Zusammenhalt auf Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) hat seine Partei zu Disziplin und Zusammenhalt aufgerufen. (Politik, 10.12.2018 - 07:56) weiterlesen...

CDU erwägt Gehalt für Parteichefin Kramp-Karrenbauer Die CDU erwägt ein eigenes Gehalt für ihre neue Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer angelehnt an die Bezüge eines Bundestagsabgeordneten. (Politik, 10.12.2018 - 07:06) weiterlesen...