Kriminalität, Gesellschaft

Berlin - Angesichts wiederholter Messerattacken fordert die Deutsche Polizeigewerkschaft, solche Angriffe als versuchtes Tötungsdelikt einzustufen und nicht nur als gefährliche Körperverletzung.

02.04.2018 - 06:26:05

Polizeigewerkschaft fordert Mindeststrafe für Messerstecher. Damit könne sofortige Untersuchungshaft angeordnet werden, teilte die DPolG auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur mit. Außerdem sollten aus Sicht der Gewerkschaft Attacken mit Messern und ähnlichen Gegenständen ein Verbrechenstatbestand mit mindestens einem Jahr Freiheitsstrafe sein.

@ dpa.de