Leute, Monarchie

Berlin - Am ersten Tag ihres Deutschlands-Besuchs haben der britische Prinz William und Herzogin Kate das Brandenburger Tor in Berlin besucht.

19.07.2017 - 14:08:06

Prinz William und Herzogin Kate am Brandenburger Tor. Bei dem Gang durch das Wahrzeichen der Hauptstadt wurden sie von Hunderten Menschen bejubelt. Viele von ihnen hatten britische und deutsche Fähnchen dabei. Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller überreichte der Herzogin zur Begrüßung einen Strauß weißer Blumen. Zuvor waren der Enkel der Queen und seine Frau von Bundeskanzlerin Angela Merkel empfangen worden.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Sohn von Kate und William - Prinz Louis wird im Juli in London getauft. Bald ist er wieder im Einsatz. Im Juli wird der Sohn von William und Kate getauft. Erst vor kurzem hat Erzbischof Justin Welby Harry und Meghan getraut. (Unterhaltung, 20.06.2018 - 12:38) weiterlesen...

«Abstieg zur Hölle» - Iñaki Urdangarin tritt Haftstrafe an. Der Schwager von König Felipe trat seine knapp sechsjährige Haftstrafe an. Das hatte in Spanien kaum jemand für möglich gehalten: Ein Angehöriger des Königshauses sitzt hinter Gittern. (Polizeimeldungen, 18.06.2018 - 12:56) weiterlesen...

Abbitte - Thomas Markle entschuldigt sich bei Herzogin Meghan. Der hat sich jetzt bei seiner Tochter entschuldigt. Es gab einigen Wirbel um den Vater von Herzogin Meghan. (Unterhaltung, 18.06.2018 - 12:14) weiterlesen...

Spaniens Königsschwager Urdangarín tritt Haftstrafe an. Der 50 Jahre alte Ehemann von Infantin Cristina präsentierte sich kurz nacht acht Uhr im Gefängnis von Brieva in Ávila knapp 100 Kilometer nordwestlich von Madrid, wie die Zeitung «El País» und andere Medien berichteten. Urdangarín wurde der Veruntreuung von sechs Millionen Euro Steuergeldern sowie der Geldwäsche, der Urkundenfälschung und des Betrugs für schuldig befunden. Madrid - Der wegen Betrugs und Veruntreuung zu knapp sechs Jahren Gefängnis verurteilte spanische Königsschwager Iñaki Urdangarín hat seine Haftstrafe angetreten. (Politik, 18.06.2018 - 10:02) weiterlesen...

Offizielle Eröffnung - Queen und Meghan erstmals gemeinsam auf Termin. und Herzogin Meghan haben eine Brücke über den Fluss Mersey eingeweiht, ein Milliardenprojekt. Sie reisten mit dem Zug nach Runcorn und wurden dort von Schülern mit britischen Fähnchen begrüßt. Königin Elizabeth II. (Unterhaltung, 14.06.2018 - 15:10) weiterlesen...