Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Konflikte, Libyen

Bengasi - Im libyschen Bürgerkrieg hat sich der einflussreiche General Chalifa Haftar nach Angaben von Bundesaußenminister Heiko Maas zu einem Waffenstillstand bereit erklärt.

16.01.2020 - 15:24:05

Maas: General Haftar zu Waffenstillstand im Libyen-Konflikt bereit. «Er hat zugesagt ? unabhängig davon, dass er die Waffenstillstandsvereinbarung Anfang der Woche in Moskau nicht unterschrieben hat - den Waffenstillstand einzuhalten. Das ist außerordentlich wichtig», sagte Maas nach einem dreistündigen Gespräch mit Haftar im libyschen Bengasi.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Analyse - Libyen-Gipfel: Nur ein erster Schritt zum Frieden. Am Ende steht eine Vereinbarung, die zumindest ein klein wenig Hoffnung auf Frieden macht. Mehr aber auch nicht. Es war schon ein Erfolg, dass der Libyen-Gipfel in Berlin überhaupt zustande kam. (Politik, 19.01.2020 - 21:16) weiterlesen...

Spitzentreffen in Berlin - Libyen-Gipfel einigt sich auf Waffenembargo. Sie versprechen einander ein Ende der militärischen Unterstützung für die Konfliktparteien. Eine Frage bleibt aber weitgehend offen. Auf dem Berliner Gipfel haben einflussreiche Mächte Ziele für eine Friedenslösung in Libyen formuliert. (Politik, 19.01.2020 - 21:02) weiterlesen...

Merkel: Einigkeit in Berlin für umfassenden Libyen-Plan. «Wir können feststellen, dass alle einig sind, dass wir das Waffenembargo respektieren wollen», sagte Merkel nach dem Ende des Treffens. Übereinstimmung bestehe auch darin, dass es keine militärische Lösung für den Konflikt gebe und solche Versuche das Leid der Menschen nur vergrößern würden. Der Gipfel sei allerdings nur ein erster Schritt in einem längeren Prozess. Berlin - Die Teilnehmer der Berliner Libyen-Konferenz haben sich nach Angaben von Kanzlerin Angela Merkel auf umfassende Schritte für eine politische Lösung des Konflikts in dem Bürgerkriegsland geeinigt. (Politik, 19.01.2020 - 20:50) weiterlesen...

Johnson fordert von Putin Ende destabilisierender Aktivität. «Es wird keine Normalisierung unserer bilateralen Beziehungen geben, bis Russland die destabilisierende Aktivität beendet, die Großbritannien und unsere Verbündeten bedroht (...)». Das sagte Johnson einer Mitteilung des Regierungssitzes Downing Street zufolge am Rande der Libyen-Konferenz. Russland untergrabe «unsere kollektive Sicherheit», sagte Johnson demnach weiter. Berlin - Großbritanniens Premierminister Boris Johnson hat den russischen Präsidenten Wladimir Putin bei deren Treffen in Berlin nach Angaben der britischen Regierung ungewöhnlich harsch zurechtgewiesen. (Politik, 19.01.2020 - 19:56) weiterlesen...

Spitzentreffen in Berlin - Libyen-Gipfel einigt sich auf Schritte zu Frieden Durchbruch für eine Friedenslösung in Libyen? Putin, Erdogan, Pompeo und Merkel haben zusammen mit den Vereinten Nationen einen neuen Prozess für Frieden in Libyen gefunden. (Politik, 19.01.2020 - 19:34) weiterlesen...

Einigung: Waffenembargo und Schritte für Frieden in Libyen. Die Teilnehmer des Berliner Libyen-Gipfels verpflichteten sich nach dpa-Informationen zur Einhaltung eines UN-Waffenembargos und zu einem Ende der militärischen Unterstützung für die Konfliktparteien. Zudem sollen internationale Anstrengungen zur Überwachung des Embargos verstärkt werden, heißt es in einer Erklärung von 16 Staaten und Organisationen. Gefordert wird eine umfassende Demobilisierung und Entwaffnung der Milizen. Berlin - Die in den Bürgerkrieg in Libyen verwickelten Staaten haben sich auf einen internationalen Mechanismus zur Beilegung des Konflikts geeinigt. (Politik, 19.01.2020 - 19:34) weiterlesen...