Demonstrationen, Regierung

Belgrad - Zehntausende Menschen haben in Belgrad und anderen serbischen Städten den zehnten Samstag in Folge gegen den Präsidenten Aleksandar Vucic demonstriert.

09.02.2019 - 23:48:05

Zehntausende Serben gehen gegen Vucic auf die Straße. Unter dem Motto «Einer von fünf Millionen» forderten sie freie Medien und faire Rahmenbedingungen für Wahlen. Davon abgesehen blieben die politischen Ziele der Demonstranten auch nach zweieinhalb Monaten recht unkonkret. Das Spektrum der sie unterstützenden Parteien reicht von links bis weit rechts. Gegen die Vucic-Regierung gingen am Samstag auch Menschen in anderen Städten auf die Straße.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Gewalt-Demos in Frankreich - Macron-Regierung droht mit Verbot von «Gelbwesten»-Demos. Sie beginnt durchzugreifen. Wieder Verwüstung auf den Champs-Élysées, wieder Krisensitzungen: Der Regierung scheint es nach den jüngsten Krawallen bei den «Gelbwesten»-Demos endgültig zu reichen. (Politik, 18.03.2019 - 18:32) weiterlesen...

Macron unter Druck - Pariser Polizeipräsident nach «Gelbwesten»-Protest gefeuert. Als es endlich bergauf zu gehen schien, eskaliert die Gewalt wieder. Nun rollen erste Köpfe. Die vergangenen Monate war Präsident Macron auf der Suche nach einem Ausweg aus der «Gelbwesten»-Krise. (Politik, 18.03.2019 - 17:20) weiterlesen...

Macron unter Druck - Kritik an Frankreichs Regierung nach «Gelbwesten»-Krawallen. Als es endlich bergauf zu gehen schien, eskaliert die Gewalt wieder. Kritik lässt nicht lange auf sich warten. Die vergangenen Monate war Präsident Macron auf der Suche nach einem Ausweg aus der «Gelbwesten»-Krise. (Politik, 18.03.2019 - 07:30) weiterlesen...

Regierung gesteht nach Krawallen bei «Gelbwesten-Protest Fehler ein. Dabei habe es beim Sicherheitskonzept «Dysfunktionen» gegeben, hieß es in einer Mitteilung von Premierminister Édouard Philippe. Philippe wolle Frankreichs Präsident Emmanuel Macron nun Vorschläge zur Verbesserung unterbreiten. Am Samstag war es bei «Gelbwesten»-Protesten rund um die Pariser Prachtmeile Champs-Élysées wieder zu heftiger Gewalt gekommen. Paris - Nach der erneuten Eskalation der Gewalt bei den «Gelbwesten»-Protesten hat die französische Regierung Fehler eingestanden. (Politik, 17.03.2019 - 22:46) weiterlesen...

Über 100 Festnahmen - Polizei attackiert Demonstranten in Nicaragua Managua - Polizeikräfte haben Demonstranten bei Protesten gegen die Regierung in Nicaraguas Hauptstadt Managua angegriffen und mehrere Menschen festgenommen. (Politik, 17.03.2019 - 11:02) weiterlesen...

Macron verurteilt Gewalt bei «Gelbwesten»-Protesten. Was am Samstag auf der Prachtmeile Champs-Élysées geschah, könne man nicht mehr als Demonstration bezeichnen. «Das sind Menschen, die die Republik zerstören wollen, auf die Gefahr hin, zu töten. Jeder, der dort war, war daran beteiligt», erklärte der Präsident. Gestern war es in Paris erneut zu massiven Ausschreitungen bei den «Gelbwesten»-Protesten gekommen. Paris - Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hat die erneute Gewalt bei Protesten der «Gelbwesten»-Bewegung scharf verurteilt. (Politik, 17.03.2019 - 10:06) weiterlesen...