Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
Unfälle, Verkehr

Belgrad - Bei einem Busunfall in Nordmazedonien sind 13 Menschen ums Leben gekommen und weitere 30 verletzt worden.

14.02.2019 - 01:46:07

13 Tote bei Busunfall in Nordmazedonien. Der Bus schleuderte am späten Nachmittag auf der Autobahn Skopje-Tetovo auf die Gegenfahrbahn, brach durch eine Absperrung und stürzte um, wie Gesundheitsminister Venko Filipce sagte. Vier der Verletzten befinden sich den Angaben zufolge im kritischen Zustand. Der Fahrer überlebte den Unfall und wurde von Ermittlern zur Ursache befragt.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Versicherer Allianz warnt - Todesrisiko auf E-Bike dreimal höher als auf Fahrrad. Viele Fahrer unterschätzen Tempo und Risiko und Senioren sind besonders gefährdet. E-Bikes stellen inzwischen eine zusätzliche Risikoquelle im ohnehin stressigen Verkehr auf den deutschen Straßen. (Politik, 20.07.2019 - 09:36) weiterlesen...

Allianz: Todesrisiko auf E-Bike dreimal höher als auf Fahrrad. Eine größere Unfallgefahr besteht demnach keineswegs nur für Senioren. «Über alle Altersgruppen zusammengefasst ist das Getötetenrisiko im Fünf-Jahresmittel auf dem Pedelec dreimal so hoch wie auf dem herkömmlichen Rad», sagte Jörg Kubitzki, Unfallforscher bei Europas größtem Versicherer. Das Risiko, bei einer Verletzung ums Leben zu kommen, sei sowohl in der Gruppe der Senioren über 65 als auch bei Jüngeren signifikant höher. München - Bei einer Fahrt auf dem Elektrorad ist die Gefahr eines tödlichen Unfalls nach Berechnungen der Allianz dreimal höher als auf einem normalen Fahrrad ohne Motor. (Politik, 20.07.2019 - 07:10) weiterlesen...

Fünfjähriges Mädchen fällt aus Bus - schwer verletzt. Wie die Polizei mitteilte, hatte sich das Mädchen gegen die Glasscheibe im hinteren Teil des Busses gelehnt, als diese plötzlich zerbrach. Das Kind stürzte aus dem Bus und erlitt Schnittverletzungen am Oberkörper und eine Platzwunde am Kopf. Es kam in ein Krankenhaus. Nach den ersten Ermittlungen der Polizei war die betroffene Scheibe des Busses möglicherweise kurz zuvor beschädigt worden oder unter Spannung geraten. Bonn - Ein fünfjähriges Mädchen ist in Bonn durch eine geplatzte Glasscheibe aus einem fahrenden Linienbus gefallen und schwer verletzt worden. (Politik, 19.07.2019 - 09:54) weiterlesen...

15 Tonnen Speiseeis schmelzen auf Autobahn. Während das Eis taute, sperrte die Polizei am Morgen am Autobahndreieck Viernheim zwei Spuren in Richtung Süden. Nach Polizeiangaben hatte der 44-jährige Fahrer des Eistransports vermutlich einen Pannen-Lkw übersehen, der auf dem Seitenstreifen stand. Er sei seitlich gegen den stehenden Lastwagen geprallt, wobei die Wand des Eis-Lkw beschädigt wurde. Beide Fahrer blieben unverletzt. Viernheim - Eiszeit auf hessischer Autobahn: Bei einem Unfall sind auf der A67 15 Tonnen Speiseeis auf die Straße geraten. (Politik, 19.07.2019 - 06:54) weiterlesen...

Trümmerfeld auf der Autobahn - A4 einseitig gesperrt. Zu dem folgenschweren Auffahrunfall kam es nach Polizeiangaben am frühen Morgen zwischen Eisenach-West und Eisenach-Ost an der Landesgrenze zu Hessen. Einer der Kleintransporter war aus zunächst ungeklärten Gründen in das andere Fahrzeug mit Autoanhänger gekracht. Durch die Wucht des Aufpralls wurde einer der Transporter gegen die Betonschutzwand in der Mitte der Autobahn geschleudert. Eisenach - Nach einem schweren Verkehrsunfall mit zwei querstehenden Kleintransportern auf der A4 bei Eisenach war die Autobahn Richtung Erfurt zeitweilig gesperrt. (Politik, 19.07.2019 - 05:50) weiterlesen...

Fünfjähriger fährt mit Papas Wagen kleine Schwester an. Das Mädchen erlitt schwere Verletzungen und wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik gebracht, wie die Polizei in Neuruppin mitteilte. Der Junge habe am Dienstagabend in einem Ortsteil von Märkisch Linden unbeaufsichtigt das Auto des Vaters gestartet. Der Wagen fuhr demnach ruckartig nach vorn, weil ein Gang eingelegt war, und erfasste die vier Jahre alte Schwester. Die Polizei ermittelt nun wegen Verdachts der Verletzung der Aufsichts- und Fürsorgepflicht. Neuruppin - Mit Papas Auto hat ein Fünfjähriger in Brandenburg seine kleine Schwester angefahren. (Politik, 18.07.2019 - 21:54) weiterlesen...